Fünf Minuten, fünf Fragen – die Worte zum Jahr 2019

In Teil 3 der kleinen Interviewreihe ist der 1. Vorsitzende des FCS, Peter Bertl, am Zug: Er blickt auf 2018 zurück und sagt, was er für das neue Jahr erwartet und erhofft. Ein sportlich ziemlich interessantes bis aufregendes Jahr liegt hinter dem FCS. Welches Fazit ziehst Du als 1. Vorstand? Nicht nur sportlich, sondern auch in anderen Bereiche,n war es eine Herausforderung. Wir starteten gemeinsam am 16.12.2017 mit einen tollen Programm bei unserer Weihnachtsfeier und schlossen das Jahr am 15.12.2018 im gleichen Stil ab. Dazwischen lagen verschiedene Veranstaltungen, die Jahreshauptversammlung und unsere Mammutaufgabe das Fest zum „90jährigen Vereinsbestehen“. All diese Dinge haben wir im Team erfolgreich gemeistert. Hinzu kam im sportlichen Bereich der Abstiegskampf der 1. Mannschaft in der Kreisliga Süd. Aber auch unsere Jungs zeigten, was in ihnen steckt, wenn der gewisse Team-Geist stimmt, und trugen mit dem Klassenerhalt […]

Ein frohes Neues!

Der FCS bedankt sich herzlich bei allen, die sich 2018 für unseren Verein engagiert haben, und wünscht einen guten Rutsch sowie ein frohes und erfolgreiches Jahr 2019!

 

Ausgeschieden – aber mit Werbung in eigener Sache

Erfahrungen sammeln, gut mitspielen und die einen oder anderen ein bisschen ärgern und überraschen – das dürften die Zielsetzungen der FCS-Damen bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften gewesen sein, die gestern vormittag in Weidenberg ausgespielt wurde. Wenn dem so ist, dann kann das Fazit lauten: mission completed, Auftrag erfüllt! Denn in der Sechsergruppe gab es nur einen Blackout beim 0:9 gegen den TSV Arzberg-Röthenbach, als gar nichts zusammenlaufen wollte. Aber in allen anderen Begegnungen zeigten sich die FCSlerinnen gut vorbereitet und teils sogar auf Augenhöhe mit den Mannschaften, die mit Ausnahme des kompletten Neulings VfB Arzberg mindestens zwei Spielklassen höher aktiv sind und über wesentlich mehr Erfahrung verfügen. Wie die Röthenbacherinnen ist auch der TSV Fichtelberg in der Bezirksliga vertreten, die Gastgeberinnen siegten knapp mit 1:0. Bezirksoberligist ist der FC Eintracht Münchberg, ihm gelang ein enges und in allerletzter Sekunde erzieltes […]

Gekommen, um zu bleiben

An sich ist die Vorrunde einer Hallenkreismeisterschaft kein Ereignis im Fußballkalender, über das man eine ausführliche Vorschau schreiben müsste. Sie findet Jahr für Jahr statt, für die meisten Spieler gehört sie zum normalen Programm in der Winterzeit. Für die meisten Spieler schon, aber für die Spielerinnen des FCS eben nicht – sie sind an diesem Sonntag zum ersten Mal für den Verein als eigenständige Mannschaft am Start, wenn es in Weidenberg ab 9.00 Uhr um die Qualifikation zur Endrunde geht. Und genau deswegen dürfen es durchaus ein paar Worte mehr sein, wenn es um die Ankündigung dieses Turniers geht. Denn ein normaler Programmpunkt im Fußballjahr kann es schon wegen der angesprochenen Premiere nicht sein, außerdem zeigt die Teilnahme, dass hier nicht ein Team antritt, das aus einer Schnapsidee heraus gegründet worden ist, sondern es ist eine Elf, die konkrete Ziele […]

Fünf Minuten, fünf Fragen – an Schüler- und Jugendleiter Ralf Küchler

Teil 2 der Interviews rund um den FCS – heute geht es aber vor allem um die SG SchwaMa.   Ralf, es ist Winterpause, aber alle Verantwortlichen bei der SG SchwaMa werden davon nicht viel merken, oder? Momentan laufen ja die Hallenturniere. Für die SG SchwaMa haben wir die Teilnahme an 13 Turnieren geplant, verteilt auf alle drei Altersstufen. Außerdem laufen schon die Vorbereitungen auf die kommende Saison.   Jetzt ist eine Halbserie mit gleich drei Mannschaften vorbei, zum ersten Mal sind G-, F- und E-Jugend im Einsatz. Welches Fazit zieht ihr und wie bewertet ihr die Tatsache, dass die SchwaMas in gleich drei Altersklassen vertreten sind? G- und F-Jugend entwickeln sich sehr gut. Die Kader sind groß genug, um einen geregelten Spielbetrieb durchführen zu können. Unser Sorgenkind ist die E-Jugend, dort haben wir momentan viel zu wenige Spieler und […]

Halbzeitbilanz – das Interview mit Trainer Santiago Fraga da Silva

Während der Winterpause sollen die Verantwortlichen des FCS zu Wort kommen. In unregelmäßigen Abständen werden Peter Bertl (1. Vorstand), Ralf Küchler (Jugendleiter) und Tobias Bertl (Trainer Damen- und Mädchenmannschaft) ihre Sicht der Dinge schildern und ihren Blick auf „ihre“ Mannschaften und „ihren“ Verein präsentieren. Den Anfang macht Trainer Santiago Fraga da Silva, der seit dem Sommer wieder die Herren des FCS trainiert und im Interview einen offenen, ehrlichen, aber auch durchaus kritischen Blick auf die 1. und 2. Mannschaft wirft.   Fünf Minuten – fünf Fragen zur 1. und 2. Mannschaft an Trainer Santiago Fraga da Silva   Winterpause in Kreisliga und Kreisklasse – wieviel Zeit bleibt Dir zum Durchschnaufen und wie wichtig ist diese Zeit für Dich selbst? Die Pause ist wichtig. Nicht nur für die eine oder andere kleinere Blessur der Spieler, sondern auch um mal kurz durchschnaufen […]