W wie Wiesau, w wie wichtig

Durchschnaufen, Atem holen, einen Sonntag lang nicht an Fußball denken, sondern in Ruhe durch die Kärwa spazieren oder etwas anderes machen – so komplex die Lage beim FCS in der Kreisliga ist, so gut hat die unfreiwillige Pause wegen der Spielabsage womöglich getan. Rein rechnerisch ist die Vorrunde noch nicht vorbei (das Nachholspiel gegen Waldershof soll immerhin noch in diesem Jahr, am 31.10., stattfinden), aber die Rückrunde wird an diesem Wochenende natürlich trotzdem mit dem Spiel gegen die SpVgg Wiesau beginnen (Anstoß 15 Uhr). Weil sich damit der erste große Kreis der Saison schließt und die Zeit dazu vorhanden war, haben alle Verantwortlichen beim FCS sicher noch einmal genau über diese erste Hälfte der Spielzeit nachgedacht, eine Hälfte, die deutlicher als die ganze vergangene Saison von Extremen geprägt war. Niederlagen- und Siegesserien stehen in der Bilanz, große Personalnot, heftige Abfuhren […]

This time last year…

Im Fernsehen läuft momentan die Reihe „This time next year“, in der Prominente ein Jahr lang versuchen, ein ganz persönliches Ziel zu verwirklichen. Für den FCS müsste man den Titel der Sendung etwas umschreiben: „This time last year“ würde sich anbieten, denn es ist fast auf den Tag genau ein Jahr, dass sich die Schwarzenbacher und der TSV Waldershof ebenfalls am letzten Spieltag der Hinrunde in der Kreisliga gegenüberstanden, und nicht nur an das Ergebnis, sondern auch an den Spielverlauf wird sich jeder bei den Grün-Weißen gerne erinnern: wie aus einem Guss spielte der FCS, ließ den Gästen nicht den Hauch einer Chance und gewann in der Mitte eines goldenen Herbstes deutlich und verdient mit 4:0. Wie schön und natürlich auch wie wichtig wäre eine Wiederholung dieses Erfolges 2017 (es muss ja nicht in dieser Höhe sein…)! Allerdings sind die […]

Wohin geht die Reise?

Vielleicht hat es nach dem Abpfiff das eine oder andere Kompliment von Seiten der Konnersreuther an die Adresse der Spieler des FCS gegeben, für eine konzentrierte und engagierte Leistung in einer Begegnung, in der es nicht unbedingt einen Sieger hätte geben müssen. Aber der TSV hatte nun einmal diese eine Möglichkeit genutzt, mit der er womöglich selbst nicht mehr gerechnet hatte, und so standen die Schwarzenbacher eben doch mit leeren Händen da. Man konnte die Enttäuschung in den Gesichtern sehen, als die Elf nach dem Spiel zusammen stand, verständlich, weil man einem der Favoriten in der Kreisliga Paroli geboten und den einen verdienten Punkt trotzdem noch abgegeben hatte. Aber es hilft nichts, Niederlage bleibt Niederlage, der FCS belegt dennoch weiterhin Rang 12, weil die Konkurrenten im Keller mit Ausnahme von Mähring, das in Rehau ein Unentschieden schaffte, ebensowenig punkten konnten. […]

Einmal in Ruhe Fußball spielen…

Natürlich ist es erst Ende September und damit mitten in der Saison, aber zugegebenermaßen waren die Zeiten für den FCS auch in dieser Phase der Saison, also kurz vor Ende der Hinrunde, schon bedeutend ruhiger. Die Kreisliga-Spielzeit 2017/18 hat bislang noch keine Verschnaufpause für die Schwarzenbacher gestattet: einmal wegen des Spielplans, der jetzt nach nur gut zehn Wochen schon die letzten Partien der ersten Hälfte vorsieht, und zum zweiten wegen der Entwicklung, die die Grün-Weißen bis hierher genommen haben. Erst die Niederlagen zu Beginn, dann ein vorsichtiges Konsolidieren, dann eine kleine Siegesserie und zuletzt der Absturz in Steinmühle – erst der tiefe Keller der Tabelle, dann der Klimmzug nach oben, das Heranschnuppern an das Mittelfeld und jetzt der leichte Rückschlag – erst das große Lazarett, dann die Rückkehr der Fehlenden und jetzt erneut eine Reihe von angeschlagenen Akteuren. Unter diesen […]

Fichtelgebirgsgranit oder Stiftländer Stein?

Eine Wahl gibt es an diesem Sonntag nicht – zumindest nicht, wenn man Anhänger des FCS ist. An den Spieltagen mit Auswärtsbegegnungen war es bislang so, dass 1. und 2. Mannschaft entweder zeitgleich auf dem Platz standen oder die Spiele zumindest zeitlich so nah beieinander lagen, dass sich die Fans für eine Partie entscheiden mussten und automatisch auf die andere verzichten mussten. An diesem Wochenende hat die Reserve ihren Auftritt bereits hinter sich und so kann alle Konzentration auf die Aufgabe der Ersten beim SV Steinmühle gelegt werden – und ganz nebenbei, wenn es die Personallage erfordert, ist die Auswahl an möglichen Akteuren größer, vielleicht hat ja auch der eine oder andere Spieler am Donnerstag Abend bei Trainer Pankau einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die bestmögliche Aufstellung sollte es schon sein, wenn es um 14 Uhr im Stiftland losgeht. Dazu reicht […]

Wer kommt da auf den FCS zu?

In der vorletzten Saison bereitete der TuS Töpen dem FCS ordentliche Schwierigkeiten und erwies sich als Stolperstein – in der Kreisklasse wohlgemerkt, als die beiden 1. Mannschaften aufeinander trafen. Zuhause taten sich die Schwarzenbacher lange schwer, ehe spät ein deutlicher Sieg herausgeschossen wurde, in Töpen kamen die Grün-Weißen nicht über ein 1:1 hinaus. Eines der Probleme damals: gegen den TuS hatte man lange nicht mehr gespielt und sah so mehr oder weniger einem Unbekannten gegenüber. Ebenso wird es dem FCS II am Donnerstag ergehen, wenn sich die beiden Reserven ab 17.30 Uhr in Schwarzenbach gegenüber stehen. Auch die Töpener Reserve ist praktisch ein unbeschriebenes Blatt, und so wird sich wahrscheinlich erst während des Spiels herausstellen, wie man am besten gegen den TuS agiert. Sicher ist, dass sich zwei Extreme treffen: die Torfabrik aus Schwarzenbach (69 Treffer) misst sich mit den […]

An die Grenze gehen

Schaut man auf den Gegner vom Sonntag, den SC Mähring, dann macht eine Überschrift mit dem Begriff „Grenze“ durchaus Sinn, denn von der Gemeinde in der Oberpfalz aus ist es ein Katzensprung bis zur Grenze mit Tschechien. Allerdings reisen die Mähringer dieses Wochenende nach Schwarzenbach(Anstoß um 15 Uhr). Wo also soll die erwähnte Grenze liegen? Es ist keine geographische, mit der der FCS zu tun hat, es ist eine, die im Kopf jedes einzelnen Spielers und Verantwortlichen zu finden ist. Denn zwei Jahre lang ging es für die Schwarzenbacher nur bergauf, dem Meistertitel in der Kreisklasse folgte ein weitgehend sorgenfreies Jahr in der Kreisliga. Wobei – blickt in das letzte Jahr zurück, hatten die Grün-Weißen vor dem 11. Spieltag, damals stand die Partie gegen die SG Fuchsmühl an, genau 11 Punkte auf der Habenseite, die Ausgangslage war also gar nicht […]