Die erste Reise ins Unbekannte

Das hat gut getan: der Punktgewinn des FCS beim VfB Wölbattendorf am Freitag war wichtig für das Selbstbewusstsein der Mannschaft. Wenn es einen krassen Außenseiter in der Kreisklasse Frankenwald gibt, dann sind es sicherlich die Schwarzenbacher, nicht nur wegen ihres Status als Aufsteiger und der Umstände, die zum Aufsteiger führten, sondern auch wegen ihrer Situation als Reserve in einer Liga voller 1. Mannschaften plus einer Landesligareserve, einer Reserve, die wenigstens ähnliche Voraussetzungen hat wie der FCS II (das Team aus Waldstein) und einer Spielgemeinschaft, in der auch eine 1. Mannschaft steckt. Die Mischung aus Routiniers, die eine höhere Liga schon kennen, und jungen Spielern, die sich beweisen wollen, funktionierte am Freitag, das wird sie auch weiterhin müssen, um Punkte holen zu können. Die Reserve wird in den seltensten Fällen spielerisch dominieren, sondern kämpfen müssen und wie gegen Wölbattendorf nie aufgeben […]

Ein altbekannter Unbekannter

Teil 1 des Doppelspieltags ist vorbei, nicht unerwartet und am Ende auch nicht unverdient unterlag der FCS dem VfB Arzberg mit 0:2 und hatte genau einen Tag, um zu analysieren, was am Freitag nicht geklappt hat. Die Antwort dürfte grob zusammengefasst lauten: es muss das Personal komplett sein, es muss das System von der ersten bis zur letzten Minute passen und es müssen die Chancen genutzt werden. Vor allem, wenn die Großen der Liga gegen die Grün-Weißen antreten, muss das Puzzle stimmig sein, denn die haben die Spieler, um jeden kleinen Fehler auszunutzen. Und wenn das Puzzle einmal nicht komplett stimmt, dann muss der Lernmodus einsetzen, im nächsten Spiel müssen die Details wieder passen und falls notwendig, muss man auch flexibel reagieren können. Klingt nach zwei Spielen vielleicht etwas sehr kritisch, aber genau jetzt, in der Anfangsphase der Saison, lässt […]

Zwei Spiele, die schlau(er) machen

Wenn es eines Beweises bedurft hätte, dass die Fußballer der Region schon und sofort wieder im Betriebsmodus sein müssen, dann genügt der Blick auf den Spielplan: nach dem Auftakt von Kreisliga bis A-Klasse am letzten Sonntag wartet jetzt direkt ein Doppelspieltag auf die Akteure, im Fall der Schwarzenbacher „Ersten“ heißt das, am Freitag zuhause gegen den VfB Arzberg und am Sonntag auswärts bei der SpVgg Selb 13 antreten. Es werden vermutlich zwei Partien sein, die Kickern wie Verantwortlichen einiges an Informationen liefern können über die Leistungsfähigkeit der Mannschaft. Vordergründig darf der FCS nämlich noch auf Wolke 7 schweben, grüßt er doch zunächst einmal als Tabellenführer nach dem 6:1 in Lorenzreuth. Es bleibt allerdings die Frage, wie dieses Ergebnis und die erbrachte Leistung einzuschätzen sind. Abwerten muss und darf man es nicht, es gab einige schöne Spielzüge, die Stärken des Tempospiels […]

Pokal- und Testspiel in einem

Letzter Spieltag in der Gruppenphase, die Entscheidungen sind (fast) alle gefallen – hört sich ein klein wenig wie eine Erinnerung an die WM an, ist aber auch der Fall im Kreispokal: der Favorit aus Regnitzlosau und etwas überraschend der FSV Unterkotzau spielen um den Gruppensieg und damit den Einzug ins Achtelfinale, der FCS und der VfB Moschendorf spielen für die Statistik den dritten Platz aus. Für den Wettbewerb hat die Partie heute abend (Anstoß 18.30) keine Bedeutung mehr, aber immerhin können beide Teams noch einmal testen und sehen, wo sie eineinhalb Wochen vor Beginn der neuen Saison stehen. FCS wie VfB wirbelten ihre Aufstellungen in den beiden vorherigen Spielen (gezwungenermaßen) ordentlich durcheinander, die Erkenntnisse werden die Trainer Santiago Fraga da Silva und Michael Raithel in ihre Vorbereitung sicher einarbeiten. Der ganz große Druck ist heute in jedem Fall weg, so […]

Regnitzlosau? Gerne wieder!

Zweites Vorbereitungsspiel, zweiter Auftritt des FCS im Pokal: an diesem Freitag um 18.30 Uhr steht die 1. Mannschaft vor der wohl größten Hürde in der Gruppe, denn sie muss beim frischgebackenen Wiederbezirksligisten SG Regnitzlosau antreten. Dass die Blau-Weißen favorisiert sind, muss man nicht extra betonen – die Mannschaft ist in der Zeit nach dem Abstieg zusammengeblieben, sie ist nach dem Wiederaufstieg zusammengeblieben, man kennt sich und hat zum Auftakt des Wettbewerbs den VfB Moschendord gleich einmal mit 9:0 vom Platz gefegt. Dabei waren sie wie so viele Teams in der Vorbereitung noch nicht komplett, aber bewährte Leistungsträger wie Fraaß oder Fröhlich liefen schon wieder mit auf; auch der neue Trainer Volker Brendel sorgt sicher noch einmal mehr für Schwung, jeder will sich schließlich beweisen. Die Rollen scheinen also klar verteilt, und trotzdem muss dem FCS nicht gerade bange sein. Denn […]

Auftakt: der Ernst des Fußballerlebens beginnt wieder

Es ist kaum zu glauben und vor allem doch eigentlich erst sechs Wochen her, dass der Adrenalinspiegel bei allen, die es mit dem FCS halten, in die Höhe geschnellt war: das Abstiegsfinale beim TSV Waldershof ist noch in bester Erinnerung – bester, weil sich der erhoffte Erfolg einstellte -, da geht es jetzt auch schon wieder weiter. Mit der Gruppenphase im Kreispokal wird die Saison 2018/19 eröffnet, der FCS trifft dabei auf den FSV Unterkotzau, die SG Regnitzlosau und den VfB Moschendorf. Zwei Kreisklassisten, ein Kreisligist und ein Bezirksligist, die Rollen scheinen klar verteilt zu sein und Favorit auf den Gruppensieg sind sicher die Regnitzlosauer, Aber wer weiß, was im Pokal so alles passieren kann, denn die Spiele ersetzen zum Großteil die Partien der Vorbereitung und die dienen bekanntlich zum Ausprobieren, zum Einstudieren neuer Spielvarianten und zum Einfügen neuer Spieler […]

Der FCS II und die Glaubensfrage

Vor acht Jahren war es ein Spielemarathon, in diesem Jahr ist es ein Marathon für die Geduldsfäden aller Beteiligten: dass die Relegation im Fußball mitunter nicht ganz einfach zu durchschauen ist, das weiß jeder Fan, 2018 treibt sie aber doch sehr interessante Blüten. Da stehen auf der untersten Ebene im Kreis Mannschaften im Wettbewerb, die gar nicht mehr damit gerechnet, sie spielen bereits Gewinner und  Verlierer aus und müssen dann doch erfahren, dass ihre Partie und das zugehörige Ergebnis womöglich gar nichts wert waren, weil die Teams in den höheren Ligen erst ihren Platz finden müssen. Gut zweieinhalb Wochen nach dem Ende der regulären Saison soll jetzt auch für die A-Klassen-Klubs endlich Klarheit in die Frage kommen, wo sie in der kommenden Spielzeit unterwegs sein werden, es wird auch Zeit. Zweieinhalb Wochen nach dem letzten Saisonspiel und eineinhalb Wochen nach […]