Ein außergewöhnliches Jahr versöhnlich abschließen

Zur Mittagszeit geht es für die 2. Mannschaft am Sonntag ein letztes Mal 2019 auf den Platz, Gegner ist ab 12.30 Uhr die SG ATG Tröstau II/1.FC Nagel II. Ein wildes Hinspiel endete mit 7:4 am Fuß der Kösseine, ganz so nervenaufreibend muss es dieses Mal sicher nicht zugehen. Die Partie war im Grunde genommen die Fortsetzung eines Spieljahres, das erst jetzt die Chance, einen ordentlichen Abschluss zu erleben. Denn es ist eben noch nicht einmal ein Jahr her, dass der FCS II durch ein ziemlich tiefes Tal gehen musste. Im Frühjahr quittierte er eine teils derbe Niederlage nach der anderen in der Kreisklasse Frankenwald, war faktisch chancenlos und stand früh schon als Abstieger fest. In der A-Klasse Fichtelgebirge schien es zunächst nahtlos so weiterzugehen, einer Niederlage gegen Weißenstadt folgte eine Verlegung gegen Arzberg-Röthenbach, weil nicht genügend Akteure zur Verfügung […]

Wiederholung der Vorrunde, des Vorjahrs, der Vorjahre…

Mit dem Spiel am Sonntag gegen den TSV Waldershof (Anstoß 14.30 Uhr) geht für den FCS das Fußballjahr 2019 zu Ende. Dann wird durchgeschnauft, durchgeschaut und durchgerechnet: wo steht die 1. Mannschaft in der Kreisliga, wie sind die Perspektiven, was muss getan werden, um im Frühling erfolgreich abzuschließen? Durchaus spannend ist dabei der Rückblick auf die bisherigen Spielzeiten in der Kreisliga Süd und den Stand zur jeweiligen Winterpause, denn es lässt sich eines feststellen: die Schwarzenbacher waren eigentlich noch nie seit dem Wiederaufstieg die großen Frühstarter, sie brauchten in jeder Saison Anlaufzeit und starke Phasen, um auf die nötigen Punkte zu kommen, die sie in eine gesicherte Tabellenregion beförderten. 2016/17 brachte erst ein erfolgreicher Oktober das Team auf Kurs, ehe im Frühling dann reichlich Siege folgten und früh alle Abstiegssorgen beseitigten. 2017/18 war die Lage zur Winterpause mehr als trist, […]

Perspektive: grau oder grün?

180 Minuten sind es maximal noch, die 2019 in der Kreisliga gespielt werden, dann darf der Ball ruhen, dann ist ein anstrengendes Programm mit 19 von 30 Spielen der Saison innerhalb von nicht einmal vier Monaten absolviert. Der FCS hat dabei noch zwei anspruchsvolle Aufgaben vor sich: am 17. November ist die Heimpartie gegen den TSV Waldershof geplant, an diesem Samstag wartet die Auswärtsbegegnung beim VfB Arzberg auf die Schwarzenbacher. Wenn die Winterpause beginnt, kann eine vorläufige Bilanz gezogen werden, die Ergebnisse der beiden letzten Spiele werden darauf einen gewissen Einfluss haben. Wie schon vor dem Match gegen Konnersreuth stellt sich wieder die Frage, mit welchem Punktekonto der FCS in die Pause gehen wird – und wie er es möglichst noch aufstocken kann. Die Konkurrenz hat gepunktet oder musste zusehen, weil das eigene Spiel ausgefallen ist, die Tabelle hat etwas […]

Und noch ein Tabellenführer

Nicht nur die Herren, sondern auch die Damen des FCS treffen an diesem Sonntag auf einen Spitzenreiter. Ab 10.30 Uhr empfangen sie den SSV Kirchenpingarten, und dieser Gegner hat es in sich: die Fußballerinnen aus der Nähe von Bayreuth sind bislang in der Kreisklasse Ost komplett verlustpunktfrei und weisen die stolze Torbilanz von 48:3 Treffern auf. Dahinter verbergen sich auch zwei Kantersiege gegen Tröstau und Moschendorf, aber auch in den anderen Begegnungen fielen nie weniger als vier Tore. Gleich 34 Treffer entfallen auf zwei Spielerinnen des SSV, Tamara Meling war in sechs Spielen 21mal (!) erfolgreich, Barbara Nerlich hat schon 13mal eingenetzt. Der FCS geht sicher als Außenseiter in die Partie, aber die letzten Auftritte und nicht zuletzt die beiden eigenen Siege haben Mut gemacht, die Schwarzenbacherinnen wollen sich mindestens achtbar aus der Affäre ziehen und wer weiß, was sich […]

Wie einfach schüttelt man eine Niederlage ab?

Eine Niederlage gegen die Reserve der SpVgg Weißenstadt ist an sich erst einmal keine Schande, die Mannschaft gehört schließlich zu den stärkeren der A-Klasse Fichtelgebirge. Aber die Art und Weise, wie sich der FCS II die Niederlage am vergangenen Wochenende einfing, warf doch eine ganze Menge Fragezeichen auf: hat sich das Team schon weiter eingeschätzt, als es tatsächlich ist? Haben die guten Ergebnisse der letzten Wochen zur Annahme verleitet, es werde mit der aktuellen Besetzung fast von selbst laufen? Wo auch immer der Denkfehler lag, die 2. Mannschaft wurde auf jeden Fall hart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Bleibt die dritte Frage: wie leicht oder schwer wird es fallen, diese Niederlage aus den Kleidern zu schütteln und am Sonntag im Spiel gegen den TSV Arzberg-Röthenbach II (Anstoß 12.30 Uhr) zu versuchen, wieder in die Erfolgsspur zu kommen? Die Mannschaft […]

Es gibt viel zu gewinnen, packen wir’s an!

Die Pflicht ist geschafft, jetzt folgen die Küren – wenn es doch nur so einfach wäre. Eine Pflichtaufgabe war die Partie gegen die SG Marktredwitz für den FCS ganz sicher nicht, und drei nette Zugaben am Ende des Spieljahres warten jetzt auch nicht. Im Gegenteil: jede Partie wird wichtig und jede Partie wird schwer. In Zahlen ausgedrückt: mit dem Stand 16. Spieltag geht es noch gegen den Fünften (Waldershof), den Vierten (Arzberg) und zum Auftakt gegen den Ersten aus Konnersreuth. Oder werden es womöglich drei Spiele gegen einen Tabellenführer? So wie im Tabellenkeller jede Menge Bewegung ist, balgen sich auch an der Spitze gleich sechs Klubs um den Platz an der Sonne, zwischen Konnersreuth und Erkersreuth liegen nur drei Zähler. Es kommt mit dem TSV am Sonntag also eine ganz starke Mannschaft nach Schwarzenbach, aber auch eine, die unter dem […]

Wie geht es weiter?

Die Auftritte der 2. Mannschaft in den letzten Wochen haben durchaus Aufmerksamkeit erregt. Plötzlich punktete das Kellerkind, gewann seine Spiele, zum Teil deutlich, und konnte sich von den letzten Plätzen in der A-Klasse etwas absetzen. Auch am vergangenen Sonntag war der FCS II nahe an einem Punktgewinn, und das bei niemand Geringerem als dem Tabellenführer aus Leutendorf, wo das 1:2 nicht nur denkbar knapp war, sondern auch noch denkbar spät fiel. Na gut, mag der eine oder andere sagen, die 1. Mannschaft hat nicht gespielt, da wird vielleicht jemand ausgeholfen haben. Aber außer Christian Willert und Bilal Bölükbas war es eine echte Reserve, die auf dem Platz stand, auch Michael Adolph, der in den Spielen zuvor natürlich eine gewichtige Rolle spielte, war nicht mit von der Partie. Es geht also mit dem Kader, der für die 2. Mannschaft gedacht ist […]