Zweikampfhärte geht vor Spielwitz

Wenn Tore ein Eigenleben hätten und entscheiden könnten, wo und wann sie fallen wollen, die beiden Treffer beim 1:1 (1:1) des 1.FC Schwarzenbach gegen den 1.FC Marktleuthen hätten sich wahrscheinlich keine andere Partie ausgesucht: in einem Spiel, in dem vieles anders lief als sonst, fielen auch die beiden Tore nicht auf ganz normale Art und Weise. Ein verunsicherter FCS, der das Heimspieltriple bislang nicht zu seinen Gunsten nutzen konnte, traf auf einen FCM, der in den letzten Wochen gut gespielt und auch noch gepunktet hatte. Würde sich diese Konstellation bemerkbar machen? Die Antwort lautete zu Beginn der Begegnung eindeutig: ja. Marktleuthen trat vom Anpfiff weg souverän auf, spielte mutig nach vorn und kam immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Das Rezept, den Schwarzenbachern durch konsequentes Forechecking die Lust am Spiel zu nehmen, hat sich inzwischen wohl herumgesprochen, auch am Sonntag mussten […]

Zu spät aufgewacht

Konjunktiv und Fußball sind zwei Begriffe, die nicht zusammen passen. Am Ende steht ein konkretes Ergebnis, an dem nicht zu rütteln ist, und alle Überlegungen, was hätte passieren können, wenn, sind spätestens nach dem Schlusspfiff überflüssig, weil sich nichts mehr ändern lässt. So kann man sich zwar lang und breit über den Aufreger schlechthin im Derby zwischen dem 1.FC Schwarzenbach und dem VFC Kirchenlamitz aus der 58. Minute auslassen und ärgern, aber muss aber zum einen das Resultat, die 0:2 (0:1)-Niederlage, hinnehmen und zum anderen den ganzen Spielverlauf betrachten, um diese Niederlage auch einordnen zu können. Es ist also eine gute Stunde gespielt am vergangenen Sonntag im Nachbarduell, als dem FCS eine Riesenladung Steine vom Herzen fällt und er mit einem Schlag sechzig völlig verkorkste Minuten scheinbar vergessen macht. Bertl ist auf der linken Seite endlich einmal bis zur Grundlinie […]

Vorne kein Durchkommen, hinten zu offen

Woher die Abkürzung „ok“ stammt und was sie genau bedeuten soll, ist sehr umstritten. Am vergangenen Sonntag stand sie beim 1:3 (0:1) des 1.FC Schwarzenbach gegen die SF Kondrau jedenfalls für „Oberpfälzer Kontertore“, die dafür sorgten, dass beim FCS nichts ok war, sondern er im Gegenteil im ersten Heimspiel nach der Winterpause – k.o. ging. Richtig in Worte fassen konnte nach dem Spiel niemand auf Schwarzenbacher Seite, was sich da zuvor in den 90 Minuten ereignet hatte. Die nur gut 60 Zuschauer, die bei Wind und Nieselregen den Weg zum Platz gefunden hatten, waren enttäuscht, der Trainer sauer, die Spieler geknickt. Es war ein Aufeinandertreffen mit einem Gegner, gegen den man hätte verlieren können, aber beim besten Willen nicht müssen. Doch an diesem Tag lief bei den Grün-Weißen einfach so gut wie nichts zusammen. Der Tabellennachbar aus Kondrau machte zunächst […]

Der FCS findet die Linie auf hartem Untergrund

Und hier der Spielbericht zur Partie des 1.FC Schwarzenbach beim VfB Arzberg: – . Und hier die Zweikampfbilanz in dieser Begegnung: mehr als 90 Minuten lang Ringen um jeden Ball, Konzentration auf Abpraller und wegspringende Bälle, jede Menge Duelle nach langen und hohen Schlägen. Nein, ganz so extrem ging es natürlich nicht zu im Spiel der Schwarzenbacher in Arzberg, das die Gäste am Ende nicht unverdient mit 3:2 (2:1) für sich entschieden. Im Gegenteil: es war technisch durchaus ansehnlich, was die beiden Mannschaften boten – nicht selbstverständlich, da die Begegnung auf dem Hartplatz des VfB ausgetragen wurde. Warum dort, war auch für viele Arzberger Fans ein Rätsel, der Rasenplatz machte einen guten Eindruck, war jedoch gesperrt. Ob er nun tatsächlich nicht bespielbar war oder ob sich die Elf von Trainer Horvat einen Vorteil vom Spielen auf dem immerhin gut abgezogenen […]

Der FCS ist zu fehleranfällig

Es war nicht der Auftakt ins neue Spieljahr, den sich Verantwortliche und Spieler beim 1.FC Schwarzenbach erhofft hatten, aber es war auch kein wirklicher Beinbruch: dass der Aufsteiger beim Bezirksligaabsteiger ASV Wunsiedel verlor, war nicht unbedingt eine Überraschung. Ärgerlicher ist vielmehr, dass die Schwarzenbacher sich die Gegentreffer beim 2:4 (1:2) größtenteils selbst zuzuschreiben haben und sich so das Erfolgserlebnis verdarben. Wer steht wo nach der Winterpause, wer kommt wie schnell auf Betriebstemperatur und vor allem, wie sieht es mit dem Rasen nach vier Monaten Spielpause aus? Mit diesen Fragen mussten sich die Teams am Sonntag beschäftigen, nachdem ab Samstag klar war, dass in Wunsiedel gespielt werden konnte. Antwort eins: das Grün am Schönlinder Weg war eher braun, der Platz noch reichlich holprig, aber halbwegs brauchbar. Antwort zwei: der ASV war schneller in der Spur und konnte die ersten Minuten klar […]

FCS – ATS Selbitz 4:1

Im zweiten und eventuell bereits letzten Vorbereitungsspiel der 1. Mannschaft schlägt der FCS den ATS Selbitz mit 4:1 (2:0). Löffler und Gneidin treffen vor der Pause, Schijabiew legt mit einem Doppelpack nach; Wächter gelingt nur noch der Ehrentreffer für die Selbitzer. Spielt das Wetter mit, startet der Rest der Kreisligasaison bereits am kommenden Wochenende, dann wären die Schwarzenbacher am Sonntag zu Gast bei Tabellenführer ASV Wunsiedel.