Lange Paroli geboten

Der Blick auf die Tabelle ist kein angenehmer für alle, die dem 1.FC Schwarzenbach die Daumen drücken, denn nach dem 0:2 (0:0) gegen den VfB Arzberg bleibt die Mannschaft Vorletzter in der Kreisliga Süd. Doch wer sich allein schon die Teilergebnisse ansieht, der kann bereits erkennen, dass im Spiel gegen den Tabellenführer bei weitem nicht so einseitig zuging, wie manche im Vorfeld befürchteten. Auch wenn weiter nur ein Zähler auf dem Konto steht, gibt es doch Hoffnung, dass sich mit dieser Partie eine Trendwende für den FCS abzeichnet. So wie der Bericht zum Spiel gegen die SF Kondrau mit vielen Namen begann, beginnt auch dieser mit einer Liste: Seifert, Jung, Hofmann, Fröhlich, S. Bertl, Linke, Saalfrank – gleich sieben Akteure, die in der Vorwoche nicht mitwirken konnten, waren an diesem Wochenende mit von der Partie; dazu saßen Scharrer und Wohn […]

Viel Herzblut und Einsatz reichen nicht

Wohn, Scharrer, Saalfrank, Fröhlich, S. Bertl, P. Bertl, Mikuta, C. Barthold, Özay, Haas, Armstark, Jung –  die Aufzählung klingt nach einem vielversprechenden Kader, leider gibt sie nur die verletzungs- und urlaubsbedingten Ausfälle wieder, mit denen FCS-Coach Horst Pankau beim Heimspiel gegen die Sportfreunde Kondrau wohl oder übel zurechtkommen musste. Unter diesen Umständen ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Mixtur aus verbliebenen Stammkräften, Akteuren der 2. Mannschaft und gerade dem Juniorenbereich entwachsenen Spielern trotz redlichen Bemühens die eigentlich dringend benötigten Punkte nicht einfahren konnte. Angetrieben durch Spielertrainer Ryba und Mittelfeldmotor A. Ott (beide mit reichlicher Landesligaerfahrung) begann der Gast aus der Oberpfalz die Partie unter der sicheren Leitung von Schiedsrichter Deuber (SpvGG Isling) offensiv und erarbeitete sich bereits in den ersten zehn Minuten gute Chancen. In dieser Drangphase der Kondrauer gelang dem FCS einer der wenigen vielversprechenden Angriffe. R. Shijabiew […]

Wieder ein Punkt gegen Selb und Wunsiedel

Saison 2016/17: der 1. FC Schwarzenbach hat es am 2. Spieltag mit einem Gegner aus Selb zu tun, am 3. Spieltag mit dem ASV Wunsiedel. Saison 2017/18: der FCS hat es am 2. Spieltag mit einem Gegner aus Selb zu tun, am 3. Spieltag mit dem ASV Wunsiedel. Nicht nur die Ansetzungen gleichen sich, auch die Ergebnisse sind ähnlich bis identisch. Zweimal konnten die Schwarzenbacher dem ASV ein Unentschieden abtrotzen, zweimal hatten sie gegen die Teams aus Selb keine Chance. Die Voraussetzungen für die Partien waren in den beiden Spielzeiten allerdings höchst unterschiedlich. Im vergangenen Jahr ging der FCS mit Rückenwind nach einem Auftakterfolg in Konnersreuth in die Partie gegen die SpVgg Selb 13 und wurde mit 0:6 regelrecht überfahren. Dieses Mal steckte die Auftaktniederlage in Wiesau noch in den Köpfen und die Liste der fehlenden Spieler machte die Aufgabe […]

Wiesau hat die größeren Möglichkeiten

Es ist erst gute drei Monate her, als der 1.FC Schwarzenbach bei der SpVgg Wiesau gastierte und souverän mit 4:0 gewann. Am vergangenen Sonntag hätte das gleiche Ergebnis durchaus am Ende der Partie stehen können, diesmal allerdings für den Gastgeber. Die Stiftländer gewannen zum Auftakt in der Kreisliga Süd gegen den FCS, zwar „nur“ mit 3:1 (1:0), aber absolut verdient, weil sie aktuell bestehenden Schwächen bei den Grün-Weißen clever und effizient ausnutzten. Noch ein Blick zurück in den Frühling: damals waren die Schwarzenbacher erfolgreich, weil sie schnell umschalteten, früh störten, auf den Flügeln präsent waren und mit viel Selbstvertrauen  in jede Partie gingen. Jetzt im Juli wirkte es zeitweise, als hätten die Mannschaften die Trikots getauscht – ein FCS stand da auf dem Feld, der weitgehend mit sich selbst beschäftigt war und dem Gegner nicht so folgen konnte, wie es […]

Am Ende jubeln die anderen

Es ist ein kleiner Schönheitsfleck in der Bilanz des 1.FC Schwarzenbach, aber keiner, der zu große Spuren hinterlassen sollte: am letzten Spieltag der Saison 2016/17 verloren die Grün-Weißen beim TSV Waldershof mit 0:2 (0:0) und schließen die Spielzeit damit als Tabellensiebter ab, sie sind damit aber zweitbester Aufsteiger hinter dem Nachbarn aus Kirchenlamitz. Unter schwierigen Voraussetzungen musste der FCS die Fahrt Richtung Marktredwitz antreten, denn wieder einmal fehlten einige Stammspieler, und für den Gegner war die Saison noch nicht vorbei, die Waldershofer brauchten noch einen Punkt, um sicher die Klasse zu halten. Andererseits hatten die Schwarzenbacher nichts zu verlieren und konnten frei aufspielen. So entwickelte sich eine Partie, in der die beiden Torhüter durchaus einiges zu tun hatten und sich auszeichnen konnten. Meichner war auf dem Posten bei Versuchen von Haas und Fröhlich, ein Verteidiger des TSV klärte für ihn […]

Ein Arbeitssieg, aber verdiente Punkte

Ja, so schnell geht das: kaum ist man ein gestandener Kreisligist, schon steigen die Ansprüche und die zahlende Kundschaft am Spielfeldrand stellt Dinge in Frage, die unter anderen Umständen gelobt worden wären. Deshalb musste sich der 1.FC Schwarzenbach beim 1:0 (0:0) über den ASV Waldsassen auch leise Kritik anhören, obwohl er im letzten Heimspiel der Saison über weite Strecken der Partie eine ordentliche Leistung ablieferte und sich seinen Platz im oberen Tabellendrittel so gut wie sicherte. Der Sieg über die Klosterstädter war deshalb verdient, weil sich der FCS ein bisschen wie eine Eishockeymannschaft verhielt, was die Aufteilung auf dem Platz und die Verteilung der Spielzeit anging – zwei Drittel funktionierten gut, nur ein Drittel ging an den Kontrahenten. Der ASV wollte mit Sicherheit mit dem Ziel ins Spiel gehen, seine Chance auf den direkten Klassenerhalt durch einen Auswärtserfolg zu wahren, […]

Tirschenreuth setzt seinen Lauf fort

Es war eine Mischung aus Ärger und Anerkennung, mit der die Spieler des 1.FC Schwarzenbach nach dem Abpfiff des Spiels beim FC Tirschenreuth in die Kabine gingen – Ärger über den Schiedsrichter und vor allem sich selbst und Anerkennung für die siegreiche Mannschaft, die beim 3:2 (2:1)-Erfolg über den FCS die vielleicht technisch stärkste Mannschaft war, denen die Grün-Weißen in dieser Spielzeit gegenüberstanden. Die Schwarzenbacher mussten die Reise ins Stiftland ohne die Fuchs-Brüder und Linke (beruflich verhindert) und Mikuta (verletzt) antreten und hatten einen Gegner vor sich, der nicht nur wegen des Punktverlusts im Hinspiel besonders motiviert war, sondern auch, weil die  Liveticker heiß liefen und meldeten, dass der ASV Wunsiedel in Konnersreuth zurück lag. Für Tirschenreuth hieß das, mit einem Heimsieg konnte die Elf von Spielertrainer Vaclavik bis auf einen Zähler an den ASV heranrücken, vor Wochen noch undenkbar. […]