Acht Tore, perfekt läuft dennoch nicht alles

Zum Abschluss der Gruppenphase des Kreispokal besiegt der FCS den VfB Moschendorf mit 8:2 (6:2). Die Hofer können zunächst mithalten und gleichen durch Camara zweimal aus; erst als die Schwarzenbacher nach einer halben Stunde das Tempo anziehen und direkter miteinander spielen, werden Lücken gerissen, die sie entweder selbst nutzen oder die den VfB zu Fehlern zwingen, so entscheidet sich die Partie bereits vor der Pause. Danach bekommt das Spiel eher Trainingscharakter, die Konzentration kann nicht immer hochgehalten werden, die letzten beiden Tore fallen kurz vor Spielende. Torschützen für den FCS sind Patrick Bertl (3), Wohn (2), Haas und Roßner, dazu kommt ein Eigentor von Iks. Am Samstag bestreitet der FCS mit einem gemischten Team die Generalprobe gegen den TV Kleinschwarzenbach vor dem Saisonauftakt am 21./22.7.

Pokal- und Testspiel in einem

Letzter Spieltag in der Gruppenphase, die Entscheidungen sind (fast) alle gefallen – hört sich ein klein wenig wie eine Erinnerung an die WM an, ist aber auch der Fall im Kreispokal: der Favorit aus Regnitzlosau und etwas überraschend der FSV Unterkotzau spielen um den Gruppensieg und damit den Einzug ins Achtelfinale, der FCS und der VfB Moschendorf spielen für die Statistik den dritten Platz aus. Für den Wettbewerb hat die Partie heute abend (Anstoß 18.30) keine Bedeutung mehr, aber immerhin können beide Teams noch einmal testen und sehen, wo sie eineinhalb Wochen vor Beginn der neuen Saison stehen. FCS wie VfB wirbelten ihre Aufstellungen in den beiden vorherigen Spielen (gezwungenermaßen) ordentlich durcheinander, die Erkenntnisse werden die Trainer Santiago Fraga da Silva und Michael Raithel in ihre Vorbereitung sicher einarbeiten. Der ganz große Druck ist heute in jedem Fall weg, so […]

Freude bei der Zweiten, noch Sand im Getriebe bei der Ersten

Mit diesem Wochenende beginnt die heiße Phase der Saisonvorbereitung beim FCS. Die 1. Mannschaft verlor dabei den Auftakt in der Gruppenphase des Kreispokals beim FSV Unterkotzau mit 1:2 (0:1). Die Mannschaft kam schwer in die Gänge, geriet früh durch Ch. Bär in Rückstand, glich durch Bölükbas aus und musste kurz darauf das entscheidende Tor von D. Bär hinnehmen. Das Team war bei weitem noch nicht komplett, vollständig antreten zu können wird auch in der neuen Spielzeit ein Trumpf des FCS sein müssen. Zwei Neuzugänge standen im Kader der Schwarzenbacher: Patrick Roßner und Sebastian Markof sind aus Martinlamitz zu den Grün-Weißen gewechselt. Die 2. Mannschaft spielte mit bewährten Kräften beim TV Kleinschwarzenbach und gewann ihr Testspiel mit 4:2 durch Tore von Bayram (2), Bartsch und Beganovic am Ende verdient.

Jetzt doch: auch der FCS darf gleich eingreifen

Der Spielplan in der Kreisliga Süd hat sich geändert: auch der FCS ist jetzt schon am 1. Spieltag im Einsatz. Los geht es am 22.7. mit einer Auswärtspartie beim FC Lorenzreuth, es folgen wie geplant die Spiele gegen den VfB Arzberg und bei der SpVgg Selb 13. Spielfrei sind die Schwarzenbacher am 12. August, eine Woche vor dem Derby gegen Förbau.

Die Feier fängt in Waldershof an und endet im Clubheim

Und dann war Schluss – und dann war Jubel: mit dem Abpfiff der Partie des 1.FC Schwarzenbach beim TSV Waldershof am letzten Spieltag in der Kreisliga stand fest, dass den Schwarzenbachern das große Kunststück gelungen war, sie hatten den Klassenerhalt tatsächlich ohne Umwege geschafft, weil sie den TSV im direkten Duell mit 4:1 (1:1) bezwungen hatten und damit nicht mehr auf die Ergebnisse der Konkurrenz angewiesen waren. Freudenszenen auf der einen, gespenstische Stille auf der anderen Seite: direkt vor der Bank des TSV saßen die Spieler auf dem Boden, die Köpfe auf den Knien. Vor ihnen stand Trainer Markus König und musste versuchen, die Niederlage in nüchternen Worten zusammenzufassen und seine Männer gleich wieder auf die Aufgabe Relegation einzuschwören. Was könnte er ihnen gesagt haben? Im Grunde war die Analyse ja relativ einfach: teilen sich die Waldershofer ihre Kräfte besser […]

Der große Baustein ist gelegt, der Schlussstein muss noch folgen

Die beste Nachricht am vergangenen Sonntag stand mit dem Schlusspfiff fest: der 1.FC Schwarzenbach hatte ein weiteres wichtiges Spiel gewonnen und mit 2:0 (0:0) gegen den ATSV Tirschenreuth die Oberhand behalten. Die gute Nachricht war auch allen Schwarzenbacher Sympathisanten sofort klar, denn durch den Erfolg kann der FCS maximal noch auf einen Relegationsplatz am Ende der Saison fallen, der direkte Abstieg ist kein Thema. Ob es noch eine allerbeste oder doch eine schlechte Nachricht an diesem Abend geben würde, das war dagegen lange unklar. Erst eine gute Dreiviertelstunde nach allen anderen war auch das Ergebnis aus Kirchenlamitz bekannt – der VFC hatte mit 1:2 gegen die SpVgg Wiesau verloren, damit ist die Frage nach dem direkten Klassenerhalt für die Schwarzenbacher noch nicht beantwortet und wird sich am letzten Spieltag im direkten Duell mit dem TSV Waldershof sowie im Fernduell mit […]

Überraschung beim Spitzenteam

Wer hätte daran noch Anfang April geglaubt: der 1.FC Schwarzenbach kann aus eigener Kraft den Klassenerhalt in der Kreisliga Süd schaffen! Mit dem vierten Sieg aus den letzten fünf Spielen, einem 3:0 (1:0) beim TSV Konnersreuth, haben sich die Grün-Weißen auf den 12. Platz vorgeschoben und könnten, mit ein wenig Unterstützung, sogar schon an diesem Wochenende, ein weiteres Jahr Zugehörigkeit zur Kreisliga klarmachen, zumindest aber allerbeste Voraussetzungen dafür mit einem Erfolg über den ATSV Tirschenreuth schaffen. Vor- oder Nachlegen war gestern, an den letzten beiden Spieltagen finden alle Begegnungen zeitgleich statt. Die Handys werden also glühen, die App des bfv mit dem Liveticker wird Schwerstarbeit zu verrichten haben. Dabei hatte sie schon am letzten Sonntag genug zu tun, als der FCS ausnahmsweise einmal nach allen anderen begonnen hatte. Ein knappes eigenes 1:0 stand da zur Pause rot auf weiß, während […]