Mit allem Saalewasser gewaschen?

Das wohl am schlechtesten gehütete Geheimnis in Schwarzenbach der letzten Monate ist seit gut zehn Tagen öffentlich: der 1. FC Schwarzenbach und die TuS Förbau haben per Interview der Vorsitzenden im Amtsblatt bekanntgegeben, dass zur neuen Saison zwei gemeinsame Mannschaften in den Spielbetrieb geschickt werden sollen – und das möglichst nicht als Spielgemeinschaft, sondern unter dem Dach eines neuen, zu gründenden Vereins, Arbeitstitel „SpVgg Saalestadt“. In normalen Zeiten hätten die Köpfe an den Stammtischen geraucht, die Zuschauer bei den normalerweise gerade beginnenden Vorbereitungspartien hätten engagiert über die Entscheidung diskutiert, Vor- und Nachteile abgewogen und ihre Positionen ausgetauscht. Ob sie auch auf einen gemeinsamen Nenner gekommen wären? Die Überlegung ist müßig, denn es sind eben keine normalen Zeiten, man kann sich nach wie vor nicht ohne Weiteres treffen und mal eben ausgiebig diskutieren. Die erzwungene Abwesenheit der Stammtischbesucher und der Zuschauer […]

Lieb – und auch teuer?

Nein, eine Überraschung war es wirklich nicht mehr, als der bfv Anfang November die Aussetzung des Spielbetriebs in diesem Monat und damit faktisch den Beginn der Winterpause verkündete. Das Fußballjahr 2020 ist im Amateurbereich also abgeschlossen, obwohl es eigentlich gefühlt nie wirklich angefangen hat. Der Arbeitsnachweis bei den Herrenmannschaften des FCS beinhaltet eine Handvoll Vorbereitungsspiele plus zwei oder drei Partien in der Liga, das war’s. Vorfrühling und Spätsommer hielten diese wenigen Begegnungen bereit, über deren sportliche Aussagekraft in der Rückschau diskutiert werden kann, weil jeglicher Rhythmus fehlte, teils wochenlange Pausen machten den Akteuren das Leben noch schwerer, als es ohnehin war. Team Nummer drei im Männerbereich, die Alten Herren, kamen genau einmal zum Einsatz und waren froh, ansonsten wenigstens einige Wochen trainieren zu dürfen. So waren die Damen und Mädchen und die Kleinen der SG SchwaMa insgesamt öfter im Einsatz […]

Ein Erfolg zum Abschluss eines denkwürdigen Jahres

Wer am vergangenen Wochenende einen Platz zum Bolzen suchte, der wäre in Schwarzenbach problemlos fündig geworden: am Sonntagnachmittag waren alle Fußballplätze der Stadt so gut wie leer, gerade einmal zwei Spiele fanden statt, an denen die B-Jugend der (SG) SpVgg Oberkotzau und die Damen des FCS beteiligt waren. Sämtliche Männerteams waren dagegen nicht im Einsatz – der FCS II und der FC Martinlamitz waren regulär spielfrei, FCS I und TuS Förbau bremste ein Corona-Verdachtsfall aus, das Derby konnte nicht gespielt und soll nun am 8.11. nachgeholt werden, an dem die Partie eigentlich im Ligapokal auf dem Programm steht. Kreisspielleiter Peter Kemnitzer hat im Moment die schier unlösbare Aufgabe, es allen Vereinen in einem Gebiet recht zu machen, das vom Landkreis Hof mit halbwegs stabilen Fallzahlen bis in den tiefen Landkreis Tirschenreuth reicht, wo die Zahlen stark ansteigen. Wohin und zu […]

Der Wiedereinstieg war gelungen

Ziemlich jäh wurde der Versuch des FCS der Aufholjagd beziehungsweise der Wiedergutmachung am vergangenen Wochenende gestoppt, beide Spiele beim TuS Erkersreuth mussten ausfallen, allerdings aus unterschiedlichen Gründen. Der Reserve fehlten schlicht die Spieler, sie konnte nicht antreten, der TuS erhält kampflos die Punkte. Die 1. Mannschaft durfte oder vielmehr musste erleben, wie Corona den Spielplan beeinflussen kann. Beim Gegner der Vorwoche, dem FC Lorenzreuth, waren zwei Spieler zum Einsatz gekommen, die Kontakt zu einem mit dem Virus Infizierten hatten; sie wurden allerdings erst am Montag danach informiert und in Quarantäne geschickt, inzwischen wurden sie negativ getestet. Der FCS seinerseits erhielt die Nachricht am Freitag, verbunden mit der vorsorglichen Spielabsage, da die Testergebnisse noch nicht vorlagen. Die Partie wird nachgeholt, es steht aber zu erwarten, dass es nicht das letzte Spiel in der Kreisliga war, dass deswegen verlegt werden muss. An […]

…ein Sechserpack gegen Hohenberg-Schirnding

Sonntagnachmittag, Sonnenschein, weiß-blauer Himmel, angenehme Temperaturen – an sich perfektes Fußballwetter, doch weder der 1.FC Schwarzenbach noch die TuS Förbau standen mit ihren 1. Mannschaften auf dem Platz. Sie durften schlicht nicht, denn der Verband sagte ihre Spiele gegen die SpVgg Wiesau bzw. bei den SF Kondrau vorsorglich ab. Im Umfeld beider Gegner gab es positive Testungen oder Verdachtsfälle auf Corona, mit den Absagen soll das Risiko von Übertragungen minimiert werden. Die Tabelle in der Kreisliga Süd gerät damit weiter in Schieflage, aber Funktionsträgern wie Vereinen sind die Hände gebunden, sie müssen sich an die geltenden Regeln halten. Mehr als von Tag zu Tag zu schauen und zu hoffen, dass nicht kurz vor dem angesetzten Spieltermin wieder ein Anruf kommt, in dem eine Absage mitgeteilt wird, bleibt nicht. Beiden Vereinen spielte immerhin in die Karten, dass die Kontrahenten in der […]

Ein Neunerpack von Lorenzreuth…

Personell dünn besetzt war die 2. Mannschaft des FCS, sie konnte im Spiel gegen den FC Lorenzreuth gar nicht wechseln und verlor am Ende deutlich mit 1:9 (0:3). Heißt für den Spielverlauf schlicht: so lange die Kraft reichte, hielt das Team das Ergebnis noch in Grenzen, mit zunehmender Spieldauer ging es jedoch dahin. Jan und Niklas Rebhan trafen insgesamt fünfmal für Lorenzreuth, dreimal war Fräßdorf erfolgreich und einmal Standfest. Für den FCS II erzielte kurioserweise Carlos Fraga da Silva in der 86. Minute den Ehrentreffer, seines Zeichens Bruder des Trainers. Die Aufstellung: Taylan – Koc, T. Bertl, Demirli, Woitag – C. Fraga da Silva, Fidan, Geyer, Hamal, Mayer – Michel.

Remis mit Schreckmoment

Zweites Spiel, erster Punkt nach dem Neustart: der 1.FC Schwarzenbach holte am vergangenen Sonntag ein 1:1 (0:1) beim ASV Wunsiedel, hätte nach 70 Minuten eigentlich höher führen müssen, war nach 90 Minuten fast noch gut bedient mit dem Unentschieden und musste mit der letzten Aktion der Partie beinahe einen Ausfall hinnehmen. So lautet die Bilanz des letzten Wochenendes, und damit ist auch klar, der Druck vor dem Stadtderby gegen die TuS Förbau ist keineswegs kleiner geworden. Die Berichterstatter in Wunsiedel waren sich auch nicht recht einig, wie sie den Spielverlauf nun beschreiben sollten: online war von einem durchaus glücklichen Punktgewinn für die Heimelf die Rede, in der Zeitung war zu lesen, dass ein Heimsieg nur ganz knapp verpasst wurde. Wenn beide Seiten eine Partie auf diese unterschiedliche Weise deuten, dann ist ein Remis wahrscheinlich das logischste Ergebnis. Aus Schwarzenbacher Sicht […]