Unmögliches wird sofort erledigt, Teil 2?

Diese Paarung klingt doch mehr als ordentlich: zwei Traditionsvereine mit diversen Jahren in der Landesliga treffen aufeinander, auf einem Platz, der auch noch jede Menge Partien in der Bezirksliga gesehen hat, durchaus klangvolle Namen stehen in den Kadern, es kommt ein gewisses Flair auf, das an höherklassigen Fußball denken lässt. Es treffen am Samstag um 17 Uhr aufeinander: der TSV Thiersheim, 8. der Kreisliga Süd, und der FCS, 15. der Kreisliga Süd. Und beide Seiten werden sich denken: wieso stehen wir hier? Die Schwarzenbacher werden erst einmal nichts dagegen haben, in der Kreisliga zu sein, aber die Platzierung macht ihnen auf jeden Fall nach wie vor zu schaffen. Und die Thiersheimer werden nicht nur mit dem Tabellenplatz hadern, sondern auch und vor allem mit der Tatsache, dass sie überhaupt in der Kreisliga sind. Vor einem Jahr hätte damit vermutlich niemand […]

Der FCS überrascht alle, nur nicht sich selbst

Eine Serie des 1.FC Schwarzenbach riss im August, als er im vierten Gastspiel beim TSV Konnersreuth zum ersten Mal dort verlor. Eine andere bleibt bestehen: in der Kreisliga hat der FCS in Lorenzreuth noch nicht verloren und darf nicht nur wegen des Ergebnisses vom letzten Sonntag, dem 3:2 (0:1)-Auswärtserfolg, sondern auch wegen der Art und Weise, wie es zustande kam, wieder Hoffnung schöpfen. In den vergangenen beiden Jahren gab es in der Nähe von Marktredwitz einmal ein zähes Ringen und einmal einen Kantersieg, vor allem aber gab es Begegnungen mit einem Team, das jedes Mal mit dem Thema Abstieg konfrontiert war. Diesmal stellte sich die Situation an sich genauso und ganz anders dar: die Schwarzenbacher reisten als Außenseiter zu einem selbstbewussten FCL, der nach konstanten Leistungen unter die ersten Fünf der Tabelle gekommen war. Und er wollte nachlegen, schnell über […]

Erst schwach, dann deutlich stärker – trotzdem keine Punkte

Der kleine Aufwärtstrend der 2. Mannschaft des FCS ist erst einmal wieder vorbei, bei den beiden Auftritten am letzten Wochenende gab es nichts zu erben. Beim TSV Arzberg-Röthenbach II verlor die Reserve mit 0:4 (0:2), zuhause gegen die SG 1.FC Marktleuthen II/A.TV Höchstädt gab es ein 0:3 (0:1). Doch beide Spiele sind kaum miteinander vergleichbar. In Arzberg war die erste Hälfte überaus schwach, die verstärkten Röthenbacher hatten alles im Griff und gingen per Elfmeter durch Heinze früh in Führung (15.), wenig später profitierten die Röthenbacher von einem Missverständnis, Martin konnte erhöhen (32.). Erst nach der Pause bekam der FCS II Ordnung in sein Spiel und war gleichwertig, Torgefahr strahlte er aber wenig aus. Zwei Konter besiegelten schließlich die deutliche Niederlage, erst traf Sen (73.), dann machte Konietzko den Deckel auf die Partie (84.). Es herrschte Redebedarf, die Spieler setzten sich […]

„Goldfuß“ Roßkopf und ein Debakel für den FCS

Der leichte Nieselregen, der am Sonntag Nachmittag einsetzte, passte überhaupt nicht zu dem, was sich zur gleichen Zeit auf dem Schwarzenbacher Fußballplatz abspielte: der FCS erlebte bei der 3:7 (1:2)-Niederlage ein heftiges Unwetter, das deutliche Spuren hinterließ und dessen Folgen noch einige Zeit zu bemerken sein werden. Der nach dem Spiel eigentlich obligatorische Kreis der Spieler fiel diesmal aus – wer hätte in dem Moment auch die passenden Worte gefunden. Man hätte etwas erklären müssen, was an sich nicht erklärbar ist, nämlich, wie eine Mannschaft in einer Hälfte fünf Tore kassieren kann, obwohl sie nicht wirklich auseinander fällt. Die Schwarzenbacher ließen sich nicht abschlachten, sie versuchten dagegenzuhalten, sie steckten nicht auf, aber sie legten sich viel zu viele Gegentreffer selbst auf. Und sie standen ein Stück weit machtlos einem Phänomen gegenüber, das an diesem Tag wohl auch mit verbundenen Augen […]

Kärwaessen beim FCS

Wer hod Kärwa? Die Schwärzabächer ham Kärwa! Und am Kärwasonntag lädt der FCS zum Kärwaessen ein: zur Auswahl stehen Forelle blau, Entenbrust und Schnitzel. Vorbestellungen bitte bis zum 5.10. an Peter Kastoris oder direkt auf der ausliegenden Liste im Clubheim.

Die 2. Mannschaft sieht kein Land

Wasser in den Wein an einem erfolgreichen Wochenende muss die 2. Mannschaft gießen, sie verliert in der A-Klasse Fichtelgebirge beim souveränen Tabellenführer FC Lorenzreuth II mit 1:7 (1:4). Der Spielverlauf erinnert dabei an manche Partien in der letzten Saison, als der FCS II zunächst ordentlich mithalten kann, aber nach der Pause einbricht. J. Rebhan und Zötzl treffen für die Platzherren schon früh (12./16.), Franz Mildner gelingt der Anschlusstreffer (29.), doch Dressel und N. Rebhan legen schnell wieder nach (33./40.). In der zweiten Hälfte erhöhen Heinrich (60.) und noch zweimal Zötzl (72./83.). Die Schwarzenbacher sind zwar bemüht, aber sie produzieren zu viele einfache Fehler, die ein derart starker und auch personell besser besetzter Gegner natürlich dankend annimmt. Am kommenden Wochenende ist die Reserve spielfrei, in zwei Wochen empfängt sie die SpVgg Selb 13 II.

Dem Druck getrotzt

Der FCS musste liefern, und es gelang ihm: mit 3:2 (0:1) besiegte er den FC Lorenzreuth auf dessen eigenem Platz und hält damit immerhin Anschluss an die Teams, die vor ihm im hinteren Drittel der Tabelle liegen. Der Erfolg war immens wichtig und er gelang, weil die Mannschaft von der ersten Minute an im Spiel ist und eine geschlossene Leistung zeigt. In den ersten dreißig Minuten sind beide Teams zwar bemüht, die ganz große Gefahr strahlen sie aber nicht. Dann erkennen die Lorenzreuther die ersten Lücken, nach Versuchen von Bareuther und Fux wird Walek steil geschickt und lässt Meister keine Chance (36.). Doch den Schwarzenbachern gelingt es, aus diesem Rückstand Motivation zu ziehen, sie verstärken jetzt ihren Druck: Bertls Schuss wird abgelenkt, wahrscheinlich mit der Hand, nach der folgenden Ecke köpft Fröhlich, sein Versuch wird auf der Linie geklärt, einen […]