Die SpVgg Saalestadt geht an den Start – nur wann und wie?

Die Neuigkeit ist inzwischen so alt, dass sie eigentlich gar keine Neuigkeit mehr ist, und trotzdem verdient sie Beachtung: inzwischen haben FCS und TuS Förbau offiziell bestätigt, dass die Herrenmannschaften ab der kommenden Saison im Bereich der neu gegründeten SpVgg Saalestadt 2021 spielen werden. Amtsblatt und Frankenpost durften die Neugründung bereits ausführlich vermelden, daher hier nur noch einmal die Kernpunkte zum Aufbau des neuen Vereins: das Traineramt wird Michael Gräf übernehmen, bisher Coach in Förbau, Spielleiter wird Santiago Fraga da Silva, bislang Trainer in Schwarzenbach. Sie sind verantwortlich bei den beiden Mannschaften im Herrenbereich; Mädchen und Frauen verbleiben beim FCS, die Spielgemeinschaften im Jugendbereich werden fortgeführt wie bisher und die Alten Herren sind (mit etwas Augenzwinkern) ihrer Zeit sowieso schon längst voraus, hier gibt es ja eine Spielgemeinschaft von FCS, TuS und FC Martinlamitz. Die Heimspiele der SpVgg sollen abwechselnd […]

Einstandsangebot

Noch ist er nicht in trockenen Tüchern, aber wenn es tatsächlich zum neuen Fußballverein „SpVgg Saalestadt“ kommen sollte, haben sich die Verantwortlichen von FCS und TuS Förbau ein Angebot überlegt, um die Mitgliedschaft im neuen Verein schmackhafter zu machen: alle Personen, die schon jetzt bei FCS und TuS Mitglied sind und an einem 01.04. um 14.14 Uhr geboren wurden (und dies auch nachweisen können), zahlen bei Eintritt in den neuen Verein für die ersten 1414 Tage der Mitgliedschaft keinen Beitrag. Alle Interessenten melden sich bitte bis zum 03.04. um 03.04 Uhr mit einer E-Mail bei der Adresse einsvier@spvggsaalestadt.schwarzenbach

Ruhige Ostern! Ruhige Pfingsten? Ruhiger Sommer?

Peer pressure – einer von vielen Anglizismen, die sich mittlerweile im Deutschen eingebürgert hat. Auf Deutsch ließe sich gut auch „Gruppenzwang“ sagen, und egal, wie man es nennen will, dem Druck oder Zwang der anderen hat sich jetzt auch der bfv gebeugt, zumindest ein bisschen. Die Anderen, das sind die meisten übrigen Landesfußballverbände, die sich inzwischen für einen Abbruch der Saison 2019-20-21 ausgesprochen haben. Nur im Westen und Teilen des Südwestens ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen, und auch in Bayern noch nicht. Die Saison zu Ende spielen, soweit es irgendwie möglich ist, lautet die Devise im Freistaat – oder muss man seit heute sagen, lautete? Denn zum ersten Mal wurden durch den Verband konkrete Termine und Vorgaben genannt, mit denen die Vereine von der B-Klasse bis zur Bayernliga jetzt kalkulieren können. So ist für den bfv nicht vorstell- und […]

Zahlen, bitte!

Es soll also weitergehen – die Spielzeit 2019/20/21 soll auf sportlichem Weg abgeschlossen werden. Bis zum 30.6. ist Zeit, die ausstehenden Spiele auszutragen, Relegationsrunden zu absolvieren und Entscheidungen über Auf- und Abstieg zu treffen. Das haben zwei herausgehobene Verantwortliche des bfv, Josef Janker und Jürgen Faltenbacher, in einem ausführlichen Interview noch einmal betont. Einerseits müssen sie abwarten, wie sich die Pandemie entwickelt, und können oder wollen deshalb nichts übers Knie brechen, andererseits würden sie es bevorzugen, alles über die Spiele und die Ligen zu regeln, damit nicht der Rechenschieber zum Einsatz kommen muss und eine Quotientenregelung greift. Die Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten werden sich so oder so nicht mehr lösen lassen, denn während in manchen Landkreisen Bayerns jetzt die ersten Trainingseinheiten im Freien erlaubt sind, wissen die Teams in den Landkreisen wie Hof, Wunsiedel und Tirschenreuth noch nicht einmal, wann es […]

Welt-Fußballerinnentag

8. März: Weltfrauentag. Der Tag, an dem daran erinnert und mit dem gemahnt wird, dass Frauen die gleichen Rechte, die gleiche Stellung haben sollen wie Männer. In vielen Ländern und Bereichen ist diese Gleichheit noch nicht erreicht, nur schrittweise nähern sich die beiden Seiten an. Jüngster, vielleicht etwas kurions anmutender Schritt: im Bereich des Wintersports durften Frauen erstmals bei einer Nordischen Ski-WM in der Nordischen Kombination antreten. Im Sport insgesamt gibt es kaum noch mehr solcher weißer Flecken, im Fußball sind die Frauen längst angekommen, auch wenn der Weg ein steiniger war und teils noch ist. In Schwarzenbach gab es den ersten Versuch vor ziemlich genau 50 Jahren und danach in unregelmäßigen Abständen immer wieder; sie mussten aus ganz unterschiedlichen Gründen mehr oder weniger schnell wieder beendet werden. Seit einigen Jahren ist der Frauenfußball aber beim FCS richtig heimisch und […]

Mit allem Saalewasser gewaschen?

Das wohl am schlechtesten gehütete Geheimnis in Schwarzenbach der letzten Monate ist seit gut zehn Tagen öffentlich: der 1. FC Schwarzenbach und die TuS Förbau haben per Interview der Vorsitzenden im Amtsblatt bekanntgegeben, dass zur neuen Saison zwei gemeinsame Mannschaften in den Spielbetrieb geschickt werden sollen – und das möglichst nicht als Spielgemeinschaft, sondern unter dem Dach eines neuen, zu gründenden Vereins, Arbeitstitel „SpVgg Saalestadt“. In normalen Zeiten hätten die Köpfe an den Stammtischen geraucht, die Zuschauer bei den normalerweise gerade beginnenden Vorbereitungspartien hätten engagiert über die Entscheidung diskutiert, Vor- und Nachteile abgewogen und ihre Positionen ausgetauscht. Ob sie auch auf einen gemeinsamen Nenner gekommen wären? Die Überlegung ist müßig, denn es sind eben keine normalen Zeiten, man kann sich nach wie vor nicht ohne Weiteres treffen und mal eben ausgiebig diskutieren. Die erzwungene Abwesenheit der Stammtischbesucher und der Zuschauer […]

Lieb – und auch teuer?

Nein, eine Überraschung war es wirklich nicht mehr, als der bfv Anfang November die Aussetzung des Spielbetriebs in diesem Monat und damit faktisch den Beginn der Winterpause verkündete. Das Fußballjahr 2020 ist im Amateurbereich also abgeschlossen, obwohl es eigentlich gefühlt nie wirklich angefangen hat. Der Arbeitsnachweis bei den Herrenmannschaften des FCS beinhaltet eine Handvoll Vorbereitungsspiele plus zwei oder drei Partien in der Liga, das war’s. Vorfrühling und Spätsommer hielten diese wenigen Begegnungen bereit, über deren sportliche Aussagekraft in der Rückschau diskutiert werden kann, weil jeglicher Rhythmus fehlte, teils wochenlange Pausen machten den Akteuren das Leben noch schwerer, als es ohnehin war. Team Nummer drei im Männerbereich, die Alten Herren, kamen genau einmal zum Einsatz und waren froh, ansonsten wenigstens einige Wochen trainieren zu dürfen. So waren die Damen und Mädchen und die Kleinen der SG SchwaMa insgesamt öfter im Einsatz […]