Die 2. Mannschaft überzeugt

Die 2. Mannschaft machte kurzen Prozess mit dem VfB Wölbattendorf II und siegte 9:1 (5:0). Emil Schijabiew war dieses Mal für den Fünferpack zuständig, Bilal Bölükbas traf zweimal, Michael Haas und Florian Michel schossen je ein Tor. Solche Ergebnisse mögen enorm hoch erscheinen, aber wenn die Unterschiede in den Aufstellungen deutlich sind, schlägt sich das auch im Ergebnis nieder. Im Kasten stand Gerisch, der nur von Thunig per Foulelfmeter überwunden wurde. Die Aufstellung: Gerisch – S. Mildner, T. Bertl, Großmann (Koc, Seleman, Kießling) – Gallar, Geyer, Bayram, Bölükbas, Schijabiew, Haas – Michel. Am Wochenende zuvor spielte der FCS II nur einmal, weil das Derby bei der SG TuS Förbau II/SpVgg Oberkotzau III kurzfristig abgesagt wurde. Gegen die SG FC Ahornberg II/ASV Leupoldsgrün II hatte man keine Probleme und feierte einen ebenso deutlichen wie verdienten 9:1 (3:1)-Sieg. Kann die Reserve früh […]

Scholz macht den Unterschied

Die 2. Mannschaft war bereits am Donnerstag im Einsatz und hatte es mit dem TuS Töpen II zu tun. Wobei das nicht ganz richtig ist, denn immerhin vier Spieler aus der 1. Mannschaft der Töpener kamen von Beginn an zum Einsatz, darunter Kapitän und Torjäger Scholz. Das merkte man dem Spiel der Gäste auch an, sie gingen bis zur letzten Minute selbst hohes Tempo und konnten jederzeit dagegen halten. Das machte es den Gastgebern schwer, ihren Rhythmus zu finden, die Zeit fehlte, sich den Gegner zurecht zu legen. Trotzdem ging der FCS durch Richter in Führung, der einen Strafstoß nach einem Foul an Haas verwandelte (14.). Doch die Abwehr war an diesem Abend nicht so stabil wie schon gesehen, nach einem Ballverlust im Mittelfeld kamen Scholz und Beyer durch, der auch den Ausgleich erzielte (28.). Von da an war es […]

Wurlitz kann nicht dagegenhalten

Leichter als gedacht fiel dem FCS II der hochverdiente 14:0 (8:0)-Kantersieg über die SpVgg Wurlitz II. Auch die Nachbarn mussten einige Ausfälle verkraften und lagen gar nach nur vier Minuten schon mit zwei Toren zurück. In der ersten Hälfte erarbeiteten sich die Schwarzenbacher jede Menge Torchancen und verwerteten sie auch, nach der Pause ließ der Elan etwas nach, sonst wären die Wurlitzer, die am Ende nur noch zu zehnt auf dem Platz standen, noch deutlicher unter die Räder gekommen. Der FCS wurde nie ernsthaft gefordert, Nachwuchstorwart Altinova hatte im Prinzip keinen gefährlichen Ball zu halten. Torschützen waren Haas (5), Salif Bayram (3), Michel (3), Emil Schijabiew und Voigt (je 1), außerdem traf Sörgel ins eigene Tor. Die Aufstellung: Altinova – Seleman, Geyer, Großmann (Al. Catalpinar, König) – Sa. Bayram, Ah. Catalpinar, Richter, Voigt, Gürer (E. Schijabiew) – Haas, Michel.

Zwei Wochen Pause schaden nicht

Die endlich verbesserte Personalsituation bei der 1. Mannschaft führte auch zu einem starken Aufgebot bei der Zweiten. Trotzdem kam der 4:0 (2:0) über die SpVgg Faßmannsreuth II überraschend, denn bisher hatten die Gäste noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Sie starteten auch gut, ein Eigentor von Ametoglou (28.) gab dem FCS II jedoch Aufwind. Direkt vor der Pause erhöhte Haas (44.), ein schneller Doppelpack von Saponaro (53.) und Richter (56.) entschied die Partie endgültig. Hervorzuheben ist einmal mehr Michael Gerisch, der sich einmal mehr als Torwart zur Verfügung stellte und in glänzender Verfassung präsentierte. Die Aufstellung: Gerisch – Becher, Großmann, T. Bertl, Bayram (Koc) – Bölükbas, E. Schijabiew, Gallar, Haas, Catalpinar (Michel) –  Richter (Saponaro).

Klarer Erfolg in Moschendorf

Auch die Reserve hatte es mit einem VfB zu tun, sie war beim VfB Moschendorf II zu Gast und tat sich beim 6:2 (3:0) deutlich leichter als die 1. Mannschaft zuhause. Nach kurzer Anlaufzeit traf Michel zur Führung (9.). Richter (20.) und Seleman (37.) erhöhten noch vor der Pause. Die Schwarzenbacher hatten die Partie klar im Griff, ein Dreifachschlag von Armstark, Michel und Gürer (56./60/63.) musste die Moschendorfer schon Schlimmstes befürchten lassen, wie die Gäste noch weitere gute Möglichkeiten hatten. Doch ein paar Nachlässigkeiten brachten dem VfB die Treffer durch Schreiner (66.) und Camara (81.) und damit ein halbwegs erträgliches Ergebnis. Die Aufstellung: Gerisch  – Koc, T. Bertl, S. Becher, Grossmann – Geyer, Armstark, Wirth, Michel, Weberpals (Keißling, Gürer, Seleman) – Richter.

Der Stärkere gewinnt

Mit dem FC Wiesla Hof II gastierte eine der mutmaßlich stärksten Mannschaften der A-Klasse Nord 2 am vergangenen Sonntag in Schwarzenbach und nahm auch nicht unverdient die drei Punkte nach einem 2:1 (1:0)-Erfolg mit nach Hause. Die Hofer, die schon Erfahrung in der Kreisklasse gesammelt haben, waren in der ersten Hälfte das bessere Team und führten zur Pause nach einem von Marko verwandelten Foulelfmeter (38.). Im zweiten Abschnitt waren die Rollen mindestens gleich verteilt, als der FCS dem Ausgleich nahe war, nutzte Hinz einen Abspielfehler und erhöhte auf 0:2 (63.). Der eingewechselte Stürmerroutinier Saponaro brachte mit seinem Anschlusstreffer (75.) noch einmal Schwung in die Partie, doch den Gastgebern gelang das 2:2 nicht mehr. Die 2. Mannschaft rutscht in der Tabelle damit auf Rang 4. aber wer wo tatsächlich steht, kann in einer Spielklasse, in der Woche für Woche zwei Mannschaften […]

Mehr geht nicht

Für die Reserve lief es richtig rund, an ihrem Doppelspieltag holte sie sechs Punkte. Zuhause gegen den TSV Köditz II gab es einen 10:2 (5:1)-Kantersieg, zu dem sicher auch die gute personelle Ausstattung ihren Teil beitrug. Die Überlegenheit wurde nach frühem Rückstand durch Ertas im Lauf des Spiels immer deutlicher, Gallar und Saponaro (je 2), Weberpals und besonders Haas mit fünf Treffern waren erfolgreich; Geyer erzielte per Strafstoß das zweite Köditzer Tor. Aus dem Donnerstagskader mussten aber gleich vier Spieler für die 1. Mannschaft in Wunsiedel abgestellt werden, daher halfen am Sonntag beim ZV Feilitzsch II etliche Alte Herren aus. Im Verbund mit den restlichen jungen Spielern ließen sie wenig zu, nutzten das Tempodefizit in der Feilitzscher Abwehr und gewannen am Ende verdient mit 3:1 (2:0) durch Tore von Michel (2) und Gallar, Hertrich konnte kurz vor Schluss mit einem […]