Gerecht ja, leicht zu verdauen? Nein.

Wäre es des Guten und Kitschigen zu viel gewesen, wenn es heute doch noch geklappt hätte? Offensichtlich, denn ansonsten wäre dem FCS II ausgerechnet im letzten Saisonspiel der erste Saisonsieg vergönnt gewesen. So gab es zwar einen Punkt beim 3:3 gegen den FSV Naila, aber zwei weitere gingen praktisch mit der letzten Szene des Spiels verloren, als die Gäste im Nachschuss (!) einen Elfmeter zum Ausgleich verwandelten. Ganz ohne Druck gingen beide Mannschaften ins Spiel, das hieß dann zwar manchmal Sommerfußball, aber dann wiederum auch lockere Kombinationen. Die Nailaer zeigten den sichereren Fußball, die Schwarzenbacher, was sie leisten können, wenn die entsprechende Elf auf dem Platz steht und dass auch in der Kreisklasse öfters ein bisschen mehr möglich gewesen wäre. Der eingewechselte Adolph und Bölükbas brachten die Reserve sogar in Front und ließen das Team lange vom Sieg träumen, doch […]

Der FCS ist engagiert, die SpVgg effektiv

Es wurde wieder nichts, und dabei hätte es etwas werden können: der FCS II verliert sein vorletztes Heimspiel der Saison gegen die SpVgg Selbitz II mit 0:5 (0:4) und kassiert dabei eine zu hoch ausgefallene Niederlage. Denn der Tabellenletzte hält über die gesamte Zeit im Nachholspiel gut mit und spielt mutig nach vorn, wenn er die Gelegenheit dazu hat, Peetz trifft alleine zweimal den Pfosten. Die Gäste, bei denen Landesligatrainer Narr-Drechsel selbst mitspielt, sind nicht haushoch überlegen, aber sie zielen bei ihren Chancen besser und genauer; Sabulowski (10./40.) und Umlauf (28./45.) stellen noch vor der Pause auf ein Ergebnis, das den Spielverlauf nicht richtig wiedergibt. Bei den Treffern ist auch Coach Santiago Fraga da Silva machtlos, der sich als Torwart zur Verfügung stellt und bei vielen Abschlüssen auf dem Posten ist. Auch in der zweiten Hälfte beschäftigen die Schwarzenbacher den […]

Wieder wird es am Ende deutlich

Den Spielverlauf kennt der FCS II mittlerweile zur Genüge: er hält lange gut mit, auf das Ende zu aber reichen die Kräfte nicht mehr und der Gegner kommt zu seinen Toren. So geschehen auch am Sonntag, als die Reserve mit 1:5 (1:1) bei der SG FC Ahornberg/ASV Leupoldsgrün verliert. Lassek bringt die Gastgeber in Führung (18.), Michel kann ausgleichen (36.). Wie so häufig in dieser Saison hat das Resultat lange Bestand, nach einer Stunde werden die Verschleißerscheinungen größer und es fällt dem gegnerischen Team leichter, zu treffen. Erneut Lassek erzielt das 2:1 (63.), bis zu seinem 3:1 dauert es noch einmal gut eine Viertelstunde (80.), den Viererpack schnürt er in der 87. Minute, dazwischen liegt Fleischmanns Tor zum 4:1 (83.). Für die 2. Mannschaft gibt es damit noch genau zwei Chancen, die Spielzeit nicht komplett sieglos zu beenden: am Freitag […]

Das Ende versöhnt – ein bisschen

Es klappt ja doch noch: im letzten Heimspiel der Saison gelingt dem FCS der erste Heimerfolg seit dem Wiederholungsspiel gegen Mitterteich Ende März. Mit 4:2 (1:1) schlagen die Schwarzenbacher den ASV Wunsiedel, der offensichtlich die Spielzeit nicht einfach ausklingen lassen will und damit ein Spiel initiiert, das zum Schluss hin hektisch wird. Die erste Hälfte sieht streckenweise nach Sommerfußball aus, früh fallen zwei Tore durch Khosri Abadi (8.) und Adolph (13.), in der Folge werden viele Angriffe nicht zu Ende gespielt. Luber und Adolph haben mit Freistößen die besten Möglichkeiten für die Hausherren, der Wunsiedler Torschütze Abadi ist Ausgangspunkt für die besten Szenen auf der anderen Seite. Nach dem Seitenwechsel sind die Grün-Weißen druckvoller, Lohn ist das 2:1 durch Lubers Foulelfmeter (53.). Sie verpassen es aber, die Führung auszubauen, sind einmal nachlässig und kassieren prompt den Ausgleich durch Spielertrainer Bartl […]

Klassenerhalt geschafft, ein zwiespältiges Gefühl bleibt

Es ist amtlich: der FCS bleibt Kreisligist. Das 1:1 (0:1) heute gegen den FC Rehau hätte allein dafür nicht gereicht, ausgerechnet der Nachbar vom TuS Förbau sorgte mit seiner Niederlage dafür, dass die Grün-Weißen nicht tiefer als Rang 12 in der Endabrechnung rutschen können, und das reicht für den direkten Klassenerhalt. In Verbindung mit der Partie gegen den neuen Meister ist das Zustandekommen des Saisonziels aber irgendwie bezeichnend: von allein klappte im Jahr 2019 viel zu wenig. Selbst die Rehauer, die noch durchaus mit den Nachwirkungen der Meisterfeier zu kämpfen hatten und ihre Mannschaft umkrempelten – unter anderem stand Keeper Karntischky im Angriff-, bereiteten dem FCS einige Probleme. Nach einer gewissen Anlaufzeit, in der beide Seiten kaum einmal gefährlich wurden, lief der Ball beim FCR besser, er wurde druckvoller und kam dann sogar zur Führung: den Versuch von Karnitzschky wehrte […]

Eine Chance vergeben, viele Chancen vergeben

Glückwunsch Nummer zwei: die Nachbarn vom FC Rehau sind Meister der Kreisliga Süd und dürfen sich in der kommenden Saison Bezirksligist nennen, sie holten sich die nötigen Punkte durch ein 2:0 in Wunsiedel. So gut wie sicher Kreisligist bleiben wird der SV Mitterteich II, er holt wichtige Zähler beim 4:2 (3:1) über den FCS. Die Schwarzenbacher können aufgrund vieler Ausfälle aus ganz unterschiedlichen Gründen nur zwölf Mann aufbieten, selbst Trainer Santiago Fraga da Silva steht im Aufgebot. Sie erwischt aber den besseren Start und geht schon nach neun Minuten durch Adolph in Führung. Mit einem Doppelschlag von Broschik und Weiß dreht Mitterteich die Partie nicht nur schnell (13./17.), sondern gewinnt auch die Kontrolle über das Spiel. Hösl gelingt per Freistoß sogar das 3:1 (57.), dann kommt jedoch der FCS wieder deutlich besser auf, Haas schafft den Anschlusstreffer (70.). Das Problem […]

Zu kompliziert, zu ungefährlich

Glückwunsch Nummer eins: der TV Kleinschwarzenbach bleibt ein weiteres Jahr in der Kreisklasse. Die letzten noch nötigen Punkte holt der TV durch ein ungefährdetes 4:0 (3:0) über die 2. Mannschaft des FCS. Die ist von Personalproblemen gebeutelt, stemmt sich aber zunächst gegen eine drohende Niederlage. Erst als die Angreifer Ezer und Wagenknecht ihre optimalen Positionen gefunden haben, nimmt das Spiel doch seinen erwarteten Verlauf. Beim 1:0 von Ezer reklamieren die Gäste vergeblich auf Abseits (22.), Wagenknecht steht bei seinen beiden Treffern einfach richtig, erkämpft sich den Ball bzw. wird perfekt angespielt (33./40.). Der FCS II nutzt sein durchaus vorhandenes Tempo zu selten aus, die beiden Stürmer Bölükbas und Schijabiew nehmen sich oft durch zu viele Schnörkel selbst wieder aus dem Spiel; dazu hält Keeper Leupold noch einen Elfmeter von Bölükbas (35.). Nach der Pause wirken die Grün-Weißen zumindest etwas geordneter, […]