Die Derbyfreude wird ausgebremst

Es wäre ein Derby gewesen, über das man in Kirchenlamitz, Schwarzenbach und Förbau wohl noch einige Tage gesprochen hätte: harte Zweikämpfe, hitzige Atmosphäre, ein lange offenes Match, ein Platzverweis, ein Derbyheld. Am Ende setzt sich die SG Schwarzenbach/Förbau doch verdient mit 3:1 (0:1) beim VFC Kirchenlamitz durch, der Jubel über den Sieg wird aber durch die Verletzung von Patrick Bertl getrübt, der nach gut 70 Minuten bei einem Sprint mit anschließender Flanke ohne Fremdeinwirkung liegenbleibt und eine Verletzung im Oberschenkel davonträgt. Der bittere Moment ereignet sich in einer Phase, als die Gäste drauf und dran sind, das Spiel komplett zu ihren Gunsten kippen zu lassen, sie können ihren Aufschwung aber fortsetzen und am Ende einen schwer erkämpften Dreier einfahren. Vor einer sehr ordentlichen Zuschauerkulisse setzt der Tabellenletzte aus Kirchenlamitz darauf, den Spielwitz der Gäste gar nicht erst zur Entfaltung kommen […]

Kein Fest für die Augen, aber ein Dreier fürs Konto

Manchmal muss es auch pragmatisch-nüchtern gehen: mit 2:1 (1:0) besiegt die SG Schwarzenbach/Förbau den SV Mitterteich II und bleibt damit an der Tabellenspitze der Kreisliga Süd. Nach dem Torfestival am Freitag in Nagel läuft es am Sonntag nicht mehr ganz so rund, nicht jeder Torschuss sitzt, nicht jeder Pass kommt an. Die sehr defensiv eingestellten Gäste machen so gut wie möglich ihren Strafraum dicht, den Hausherren fehlt oft das Tempo und die Genauigkeit, um die Abwehrriegel zu durchbrechen. Trotzdem ergeben sich genügend Möglichkeiten, um schnell für die Entscheidung zu sorgen. Vor der Pause hält Torhüter Schultes die Mittterteicher gegen Bertl, Greim und Hauptmann im Spiel, nur bei der sichersten Kombination ist er machtlos, als Saalfrank den Ball erobert, Dampf macht, Greim bedient und der schön Sebastian Bertl zentral vor dem Tor freispielt (17.). Mehr als ein Schuss von Göhlert ist […]

Kantersieg mit kleinen Schönheitsfehlern

Gab es ein technisches Problem oder war der Frust des Tickerers so groß? Wie auch immer, beim Pokalachtelfinale der SG ATG Tröstau/1.FC Nagel gegen die SG Schwarzenbach/Förbau war beim frühen Stand von 3:0 für die Gäste Schluss, danach lieferte der Ticker keine Einträge mehr. Und das war schade, denn es fielen noch jede Menge Tore, am Ende gewannen die Saalestädter klar mit 8:2 (6:0) beim Kreisklassisten. Besonders in der ersten Hälfte waren die Gastgeber praktisch chancenlos, obwohl bei den Gästen zahlreiche Spieler fehlten, waren sie deutlich überlegen, die Offensivabteilung mit Patrick Bertl, Andörfer, Bablli, Geyer und Tomas Sturm, der zum ersten Mal für die SG auflaufen konnte, harmonierte gut und war ein ums andere Mal zu schnell und direkt auf dem Weg zum Tor der Platzherren. Andörfer eröffnete (9.), Sturm legte nach (18./26.), dann war wieder Andörfer an der Reihe […]

Spitzenreiter, Spitzentrio

Unglaublich ist es nicht, aber höchst bemerkenswert: die SG Schwarzenbach/Förbau bleibt weiter auf ihrem Erfolgskurs und ist auch nach dem 6. Spieltag ungeschlagen. Nach den knappen Erfolgen zu Saisonbeginn läuft die Offensive jetzt auf Hochtouren, gestern gelang ein 7:2 (1:0) beim TSV Waldershof. Die Saalestädter bestimmen weitgehend das Spiel, müssen sich aber bis in die Nachspielzeit der ersten Hälfte gedulden, ehe Tim Andörfer die Führung gelingt. Als direkt nach der Pause Sebastian Bertl und Jonas Greim innerhalb von zwei Minuten trefffen, fällt schon eine Vorentscheidung. Bis auf mehr als zwei Tore durch Dotzauer und Fürst kommen die Gastgeber nicht heran, weil die SG jedes Mal sofort nachlegt: wieder Andörfer erzielt das 4:1 und das 5:2, Patrick Bertl stellt mit einem Doppelschlag das Endergebnis her. Dank des hervorragenden Torverhältnisses von 22:5 stehen die SchwarzFös jetzt an der Spitze der Tabelle der […]

Ein Sieg mit viel Anlauf(en)

Der Knoten scheint geplatzt, die SG trifft – und wie! Gegen den ATSV Tirschenreuth feiert die SG Schwarzenbach/Förbau einen auch in der Höhe verdienten 9:1 (1:1)-Erfolg und beweist dabei, dass sich Geduld auszahlt. Die Zuschauer in Förbau erleben eine sehr einseitige Partie, in der die Gastgeber schnell in Führung gehen, als Weiß einen Freistoß per Kopf ins Tor verlängert (7.). Der Abwehrchef leistet sich aber nur drei Minuten einen völlig unnötigen Ballverlust, Schaarschmidt kann die Kugel aufnehmen und überwindet Meister zum Ausgleich. In der Folge berennen die Saalestädter das Gästetor, verziehen aber immer wieder knapp, bleiben an den Verteidigern hängen oder scheitern am besten Tirschenreuther, Torwart Rösner, der unter anderem glänzend bei Geyers Kopfball reagiert (40.). Die SG lässt den Kopf trotz der ausgelassenen Möglichkeiten nicht hängen, sondern erhöht nach der Pause das Tempo und bringt den ATSV damit in […]

Mücken 1, Kondrau 1, SG 3

Wer den ungebetenen Gästen von der Saale trotzt und den unbequemen Gästen aus Kondrau standhält, der hat am Ende den Sieg verdient, auch wenn er hart erarbeitet war: in ihrem ersten Flutlichtspiel der gemeinsamen Geschichte schlägt die SG Schwarzenbach/Förbau die SF Kondrau mit 3:1 (1:0) und bleibt damit ungeschlagen unter den Spitzenteams der Kreisliga. Von Beginn an verlangte die Partie beiden Seiten viel Konzentration und Einsatz ab. Wieder trafen zwei Mannschaften aufeinander, die über die Flügel aufbauen wollten und direkte Angriffe starteten. Erst verpassten P. Bertl und Hauptmann die Führung, dann waren Schoof und Ernstberger knapp davor. Die SG erspielte sich langsam ein Übergewicht und ging durch P. Bertl in Führung (29.), der mit einem Abstauber zur Stelle war, als Gold einen Schuss von S. Bertl nur nach vorne prallen lassen konnte. Bablli, S. Bertl und Greim hatten die nächsten […]

Ein Fehler, der bitter bestraft wird

Effizienz, Glück und Freude auf der einen Seite, Kopfschütteln und Ärger auf der anderen: mehr Extreme gehen fast nicht. Aber genauso sah die Gemütslage nach dem Spiel der SG Schwarzenbach/Förbau gegen den TuS Erkersreuth aus, das mit 1:1 (0:0) endete. Denn die Gäste werden sich erst mit einigem Abstand genauer fragen, wie sie zu diesem Punkt kamen und die Platzherren müssen direkt fragen, wie sie diese zwei Zähler abgeben konnten. Es war im Prinzip Einbahnstraßenfußball, den die SG bot, Erkersreuth hatte während der kompletten 90 Minuten nur zwei Möglichkeiten. Vor der Pause war vom TuS gar nichts vor dem gegnerischen Kasten zu sehen, die SG war nach etwas Anlaufzeit am Drücker: Bertl verzog freistehend, als er vor dem Tor in Rücklage geriet (25.); Torwart Sprenger, einer der besten TuS-Akteure, klärte vor Jäger (30.); direkt darauf klopfte Greim mit seinem Schlenzer […]