Der Auftakt in die Rückrunde misslingt

Der gute Vorsatz war sicherlich da, doch umsetzen ließ er sich nicht: auch zu Beginn der Rückrunde in der Kreisklasse steht der FCS II mit leeren Händen da. Er verliert gegen den VfB Helmbrechts mit 1:5 (0:2), entscheidender Mann für die Gäste ist Alexander Shtop, der gleich viermal trifft (den fünften Treffer besorgt Frisch) und damit den Unterschied ausmacht, denn bei der Reserve kann wieder kein gefährlicher Stürmer auflaufen. Michel sorgt kurzzeitig für Hoffnung mit dem Anschlusstor zum 1:2, doch dann sorgen zu einfache Fehler dafür, dass die auch nicht gänzlich überzeugenenden Helmbrechtser am Ende ungefährdet gewinnen. Eine enorm schwierige Aufgabe wartet auf die 2. Mannschaft am nächsten Sonntag, Tabellenführer VfB Wölbattendorf kommt dann nach Schwarzenbach.

Derbykampfsieger FCS

Es war ein zähes Ringen im Nachbarduell zwischen dem FCS und dem VFC Kirchenlamitz, das spielerische Element trat des Öfteren in den Hintergrund, und so entschied sich die Partie über den Kampf: die Gastgeber arbeiteten sich mehr in die Begegnung hinein und gewannen am Ende verdient mit 3:1 (0:1). Die erste Hälfte ist nicht weiter der Rede wert, dem Bemühen um Chancen folgten auf beiden Seiten ungefährliche Abschlüsse. Die beste Möglichkeit für den FCS vergab Fuchs, der freistehend vor dem Kasten noch gestört wurde; auf der anderen Seite fehlte der Zugriff auf Denizeri, der halb aus dem Nichts die Führung für Kirchenlamitz erzielte (43.). Der Gegentreffer zeigte Wirkung, aber in der richtigen Art und Weise: die Grün-Weißen wurden entschlossener, direkt nach der Pause vergab Patrick Bertl zunächst eine Chance, wurde dann aber zum Vorbereiter, als er den Ball behauptete und […]

Vergeigt

Rabenschwarzer Tag für die beiden Herrenmannschaften des FCS: in der Kreisliga unterliegt das Team beim ASV Wunsiedel mit 0:4, in der Kreisklasse deklassiert die SG Ahornberg/Leupoldsgrün den FCS II in Schwarzenbach mit 10:1 (3:0). Die Wunsiedler zeigen an diesem Tag ihr bislang bestes Spiel der Saison, der FCS sein deutlich schwächstes. Er kommt nie in seinen Rhythmus, zeigt Schwächen im Aufbauspiel und Zweikampf, der unter Druck stehende ASV nimmt diese Vorlage gerne an und führt zur Pause völlig verdient durch ein Hackentor von Kapitän Rödel (34.) mit 1:0. Sollten in der Kabine gute Vorsätze für die 2. Hälfte gefasst worden sein, bleiben sie höchstens in Ansätzen erkennbar, das 2:0 von Wilhelm, der sich allein gegen die fast komplette Abwehr durchsetzen kann (64.), ist bereits der Nackenschlag für die Schwarzenbacher. Sie kommen nicht mehr auf die Beine, legen das 3:0 für […]

Effektive Rehauer besiegen den FCS

Die besseren Chancen hatte der FC aus Schwarzenbach, die besseren Schützen der FC aus Rehau: im Derby gewinnen die Gastgeber mit 2:1 (1:0) gegen den FCS und bleiben damit Tabellenzweiter und dem VfB Arzberg auf den Fersen. Rund 150 Zuschauer erleben ein äußerst kampfbetontes, aber spielerisch eher mäßiges Spiel, in dem sich beide Mannschaft wortwörtlich fast durchgehend auf den Füßen standen. Es gibt wenige Chancen, abgesehen von einem Schuss Arslantürks passiert in den ersten 20 Minuten nicht viel. Die Führung für  Rehau ist ein Geschenk der Gäste: Torwart Fraga da Silva und Löffler werden sich beim Klärungsversuch, der Keeper muss ein Foul begehen, Eiswert verwandelt den berechtigten Elfmeter (22.). Die Partie bleibt ausgeglichen und umkämpft; nach einer umstrittenenen Szene, in der die Schwarzenbacher Handspiel rekamierten, läuft sie weiter, der Ball kommt aus dem Halbfeld wieder in den Strafraum zu Wohn, […]

Ein zweiter Kraftakt gelingt nicht

Es klingt und ist heftig, aber es hätte auch knapper enden können: nach der Überraschung am Freitag mit dem 2:2 in Wölbattendorf muss sich der FCS II am Sonntag bei der SG SV 05 Froschbachtal II/TSV Bad Steben mit 1:6 geschlagen geben. Dabei halten die Schwarzenbacher lange Zeit gut mit und lassen sich von einem Rückstand nicht beirren, bis zur 60. Minute besteht sogar die Hoffnung auf mehr. Doch vier Gegentore innerhalb einer knappen Viertelstunde lassen alle Träume platzen, der Rest ist ein Fall für die Statistik; Bayrams Schuss wird zum 5:1 abgefälscht. Am nächsten Sonntag feiert die Reserve ihr Heimspieldebüt in der Kreisklasse Frankenwald, dann empfängt die SG FC Ort II/TV Oberweißenbach II.

Ein wichtiger Punkt in letzter Sekunde

Die Emotionen mussten und durften raus, der Jubel war groß, obwohl der FCS gerade „nur“ einen Punkt geholt hatte: aber das Tor zum 2:2 (1:0) bei der SpVgg Selb 13 fiel in wirklich allerletzter Sekunde, denn Schiedsrichter Kink ließ anschließend eigentlich nur noch den Anstoß ausführen, um dann abzupfeifen. Gute 95 Minuten hatten sich die beiden Mannschaften ein äußerst nickeliges Spiel geliefert, in dem wenige Chancen zu verzeichnen waren und ein Platz in fürchterlich schlechtem Zustand sein Übriges dazu tat. Die Gäste hatten vor der Pause etwas mehr vom Spiel, nutzten jedoch zwei hochkarätige Möglichkeiten durch Fröhlich und Bölükbas nicht und wurden dann beim ersten guten Konter der Selber überrascht, Kaya traf nach 38 Minuten zur Führung. Die neuformierten Hausherren warfen sich auch in der zweiten Hälfte in jeden Zweikampf, ihre langen Bälle schmeckten den Schwarzenbachern nicht und führten einmal zu einer Gelb-Roten Karte gegen Saalfrank nach wiederholtem Foulspiel (70.) und dann sogar noch zum 2:0, als wieder Kaya ungestört zu einem Seitfallzieher ansetzen durfte (76.). Mit dem Mut der Verzweiflung warf der FCS alles nach vorn, Marcel Fuchs gelang der Anschlusstreffer per Dropkick (85.) und Michael Fröhlich sicherte per Uwe-Seeler-Gedächtnis-Hinterkopfball tatsächlich noch das Unentschieden (90.+4.). Der Zähler ist auch deshalb so wichtig, weil jetzt die Urlaubszeit beginnt und in den nächsten Wochen wie bei allen Teams immer wieder Spieler fehlen werden, was die Planung nicht einfacher macht. Am kommenden Sonntag empfängt der FCS die Überraschungsmannschaft des Tages, die SG Marktredwitz, die den FC Rehau mit 3:0 schlagen konnte.

Freude bei der Zweiten…

Die Überraschung des gestrigen Abends gelang der 2. Mannschaft, die beim Favoriten VfB Wölbattendorf ein 2:2 (2:1) holte. Zwar waren die Gastgeber spielbestimmend und gingen durch S. Zeitler (13.) und Tirman (37.) jeweils in Führung, aber die Routiniers hielten den Aufsteiger immer wieder im Spiel: Sa. Bayram (17.) glückte der schnelle Ausgleich und Großmann (86.) stellte per Kopf den Endstand für einen nicht aufsteckenden FCS II her, der Glück bei einem Lattentreffer und einen starken Rückhalt in Michael Gerisch hatte. Auch für die Reserve geht es schon am Sonntag weiter, dann gastiert sie bei der SG SV 05 Froschbachtal II/TSV Bad Steben; gespielt wird in Thierbach.