Irgendwie selbst geschlagen

Die Szenerie hatte fast etwas von einem Jahrgangstreffen: im Aufgebot des 1.FC Schwarzenbach für das Spiel beim VfB Arzberg fanden sich die Namen Carlos und Santiago Fraga da Silva, Michael Gallar und Ali Aydinli, auf der Bank saßen als Beobachter Ralf Geyer und Jens König. Sie alle hatten vor mehr als 20 Jahren gemeinsam in der Bezirksliga der A-Jugend gespielt und sind dem Verein nach wie vor verbunden bis zu Einsätzen, wenn Not am Mann ist. Das war am vergangenen Sonntag definitiv der Fall; die personell dezimierte Mannschaft schlug sich beim Tabellenzweiten mehr als achtbar, aber die große Zahl der Ausfälle trug ihren Teil zur 2:4 (0:2)-Niederlage bei. Es war dann doch etwas viel, was sich da an Ausfällen angehäuft hatte: Fröhlich, Löffler, Pascal Fuchs, die Schijabiews, Jung, Linke, Saponaro, von den Langzeitausfällen ganz zu schweigen. Die 2. Mannschaft war […]

Nicht einer, nicht zwei, nein – drei

Fußballspiele, in denen es um Punkte geht, sind an sich eine ernste Sache. Doch das mit dem Ernstbleiben war am vergangenen Sonntag in den letzten Minuten des Spiels zwischen dem 1.FC Schwarzenbach und dem FC Lorenzreuth nicht ganz leicht angesichts dessen, was sich da vor dem Tor der Gäste abspielte. Darüber ließ sich kurzzeitig sogar vergessen, dass der FCS zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:0 (1:0) führte und am Ende einen Sieg feiern durfte, der ihn zu Beginn der Rückrunde auf einen sicheren Platz im Mittelfeld der Kreisliga führt. Heimspiele der Schwarzenbacher haben momentan einen hohen Unterhaltungswert: erst der Spielabbruch gegen Mitterteich, dann die Rote Karte nach Spielende gegen Kirchenlamitz samt Begegnung mit Derbycharakter und jetzt eine Begegnung mit gleich vier Elfmetern, die es fast allesamt in sich hatten. Dass die letzten drei nur eine Randnotiz werden durften, lag zum […]

Wieder ein Heimspiel mit Nachspiel

Spielberichte sollen eigentlich ein Bild über den Verlauf einer gesamten Partie geben. Im Fall des Nachbarduells zwischen dem 1.FC Schwarzenbach und dem VFC Kirchenlamitz reicht es allerdings, auf die letzten 60 Minuten zu schauen, denn in dieser Zeit ereigneten sich die entscheidenden Szenen, und es war auch der Zeitraum, in dem dem FCS die Wende hin zum 3:1 (0:1)-Heimsieg gelang, mit dem er sich eine ordentliche Dosis Beruhigung vor Beginn der Rückrunde genehmigen durfte. Was in der ersten halben Stunde passierte, stand dem reichlich trüben Wetter am Sonntagnachmittag in nichts nach: knapp 130 Zuschauer fröstelte es wegen des Windes – und wegen der Darbietungen auf dem Platz. Das Bemühen der Spieler konnten sie erkennen, Konstruktives zustande zu bringen, aber viele Angriffsversuche wurden entweder schon im Mittelfeld gestoppt oder die Pässe in die Spitze kamen nicht an. Den Mannschaften merkte man […]

Kein Feiertag in Wunsiedel

Konnte man die Niederlage am Sonntag in Rehau noch als unglücklich bezeichnen, gab es für das 0:4 (0:1) des FCS am Mittwoch beim ASV Wunsiedel nur ein Wort: hochverdient. Bei der mit Abstand schwächsten Saisonleistung konnte praktisch kein Spieler seine Normalform zeigen, Strafe war eine ordentliche Abreibung durch die Wunsiedler, die wussten, wie sehr sie unter Druck standen, weil sie nach einer langen Negativserie bis auf den Relegationsplatz abgerutscht waren. Das Team von Spielertrainer Bartl, der zunächst von außen anleitete, entschied sich für den Vorwärtsgang von Beginn an und stellte die Gäste damit vor große Probleme. Die erste halbe Stunde ging ganz klar an den ASV, der bei Brunners knapp vorbei fliegendem Schuss etwas Pech hatte (10.); bei Mitkos Versuch, der noch abgefälscht war, hechtete Fraga erfolgreich in die Ecke (11.), und nach einer Ecke der Hausherren hatte der FCS […]

An der Chancenverwertung scheitert es

Das Siegerteam bekam seine ausführliche Ansprache noch auf dem Feld und noch bevor der Jubeltanz beginnen durfte, die Verlierer stapften derweil vom Platz, ärgerten sich über den Schiedsrichter, sich selbst, überhaupt und fragten sich, wieso sie dieses Derby eigentlich verloren hatten: der 1.FC Schwarzenbach unterlag beim FC Rehau mit 1:2 (0:1), nicht weil er die schlechtere Mannschaft gewesen wäre, sondern weil er unter anderem zu fährlässig mit seinen Chancen umging und auch ein wenig Pech hatte. Und diese Chancen waren nicht allzu zahlreich, umso bitterer, wenn sie nicht verwertet werden können. Die Platzherren konnten auch nicht unbedingt auf ein prall gefülltes Chancenkonto verweisen, trafen aber wenigstens zweimal und sicherten so den Erfolg in einem Spiel, das ein Leckerbissen hätte werden können, stattdessen aber viel Kampf und Aufregung bot. Denn beide Seiten wussten, den Gegner in den Rhythmus kommen zu lassen, […]

Acht Tore, perfekt läuft dennoch nicht alles

Zum Abschluss der Gruppenphase des Kreispokal besiegt der FCS den VfB Moschendorf mit 8:2 (6:2). Die Hofer können zunächst mithalten und gleichen durch Camara zweimal aus; erst als die Schwarzenbacher nach einer halben Stunde das Tempo anziehen und direkter miteinander spielen, werden Lücken gerissen, die sie entweder selbst nutzen oder die den VfB zu Fehlern zwingen, so entscheidet sich die Partie bereits vor der Pause. Danach bekommt das Spiel eher Trainingscharakter, die Konzentration kann nicht immer hochgehalten werden, die letzten beiden Tore fallen kurz vor Spielende. Torschützen für den FCS sind Patrick Bertl (3), Wohn (2), Haas und Roßner, dazu kommt ein Eigentor von Iks. Am Samstag bestreitet der FCS mit einem gemischten Team die Generalprobe gegen den TV Kleinschwarzenbach vor dem Saisonauftakt am 21./22.7.

Pokal- und Testspiel in einem

Letzter Spieltag in der Gruppenphase, die Entscheidungen sind (fast) alle gefallen – hört sich ein klein wenig wie eine Erinnerung an die WM an, ist aber auch der Fall im Kreispokal: der Favorit aus Regnitzlosau und etwas überraschend der FSV Unterkotzau spielen um den Gruppensieg und damit den Einzug ins Achtelfinale, der FCS und der VfB Moschendorf spielen für die Statistik den dritten Platz aus. Für den Wettbewerb hat die Partie heute abend (Anstoß 18.30) keine Bedeutung mehr, aber immerhin können beide Teams noch einmal testen und sehen, wo sie eineinhalb Wochen vor Beginn der neuen Saison stehen. FCS wie VfB wirbelten ihre Aufstellungen in den beiden vorherigen Spielen (gezwungenermaßen) ordentlich durcheinander, die Erkenntnisse werden die Trainer Santiago Fraga da Silva und Michael Raithel in ihre Vorbereitung sicher einarbeiten. Der ganz große Druck ist heute in jedem Fall weg, so […]