Ein wichtiger Punkt in letzter Sekunde

Die Emotionen mussten und durften raus, der Jubel war groß, obwohl der FCS gerade „nur“ einen Punkt geholt hatte: aber das Tor zum 2:2 (1:0) bei der SpVgg Selb 13 fiel in wirklich allerletzter Sekunde, denn Schiedsrichter Kink ließ anschließend eigentlich nur noch den Anstoß ausführen, um dann abzupfeifen. Gute 95 Minuten hatten sich die beiden Mannschaften ein äußerst nickeliges Spiel geliefert, in dem wenige Chancen zu verzeichnen waren und ein Platz in fürchterlich schlechtem Zustand sein Übriges dazu tat. Die Gäste hatten vor der Pause etwas mehr vom Spiel, nutzten jedoch zwei hochkarätige Möglichkeiten durch Fröhlich und Bölükbas nicht und wurden dann beim ersten guten Konter der Selber überrascht, Kaya traf nach 38 Minuten zur Führung. Die neuformierten Hausherren warfen sich auch in der zweiten Hälfte in jeden Zweikampf, ihre langen Bälle schmeckten den Schwarzenbachern nicht und führten einmal zu einer Gelb-Roten Karte gegen Saalfrank nach wiederholtem Foulspiel (70.) und dann sogar noch zum 2:0, als wieder Kaya ungestört zu einem Seitfallzieher ansetzen durfte (76.). Mit dem Mut der Verzweiflung warf der FCS alles nach vorn, Marcel Fuchs gelang der Anschlusstreffer per Dropkick (85.) und Michael Fröhlich sicherte per Uwe-Seeler-Gedächtnis-Hinterkopfball tatsächlich noch das Unentschieden (90.+4.). Der Zähler ist auch deshalb so wichtig, weil jetzt die Urlaubszeit beginnt und in den nächsten Wochen wie bei allen Teams immer wieder Spieler fehlen werden, was die Planung nicht einfacher macht. Am kommenden Sonntag empfängt der FCS die Überraschungsmannschaft des Tages, die SG Marktredwitz, die den FC Rehau mit 3:0 schlagen konnte.

…und ein lehrreiches Spiel für die Alten Herren

Trotz der gleich drei Herrenteams, die am Freitagabend im Einsatz waren und die auf einige Alte Herren zurückgriffen, fanden sich noch 14 Spieler, die für die SG Schwarzenbach beim BSV Bayreuth aufliefen. Allerdings gab es beim 3:11 (1:5) nichts zu erben, die alten Haudegen aus Bayreuth, mit viel höherklassiger Erfahrung unter anderem aus der Landesliga ausgestattet, zeigten, was man auch bei hohen Temperaturen mit Stellungsspiel und genau bekannten Laufwegen ausrichten kann. Der Wille war auch bei den Gästen, aber es wollte nicht viel zusammenlaufen, obwohl einige schöne, direkte Angriffe zu sehen waren; die Tore erzielten Voigt, Marx und Kanpolat. Das Training der Alten Herren geht auch im August weiter: am 1.8. noch einmal in Förbau, danach wieder in Schwarzenbach. Das nächste Spiel findet am 14.9. in Rehau statt.

Das konnte sich sehen und hören lassen

Auch der FCS war natürlich beim Umzug der Vereine zum Wiesenfest 2018 vertreten: die Alten Herren liefen vorneweg, die Mannschaften – FCS I, FCS II, Damen und Mädchen – in die Mitte und gleich darauf folgten die Kinder der SG SchwaMa. Wo sie gerade unterwegs waren, war vor allem dank der G- und F-Jugend nicht zu überhören; die Zahl der Mitwirkenden gab ein tolles, positives Bild vom Vereinsleben beim FCS ab. Danke an alle Teilnehmer!

Acht Tore, perfekt läuft dennoch nicht alles

Zum Abschluss der Gruppenphase des Kreispokal besiegt der FCS den VfB Moschendorf mit 8:2 (6:2). Die Hofer können zunächst mithalten und gleichen durch Camara zweimal aus; erst als die Schwarzenbacher nach einer halben Stunde das Tempo anziehen und direkter miteinander spielen, werden Lücken gerissen, die sie entweder selbst nutzen oder die den VfB zu Fehlern zwingen, so entscheidet sich die Partie bereits vor der Pause. Danach bekommt das Spiel eher Trainingscharakter, die Konzentration kann nicht immer hochgehalten werden, die letzten beiden Tore fallen kurz vor Spielende. Torschützen für den FCS sind Patrick Bertl (3), Wohn (2), Haas und Roßner, dazu kommt ein Eigentor von Iks. Am Samstag bestreitet der FCS mit einem gemischten Team die Generalprobe gegen den TV Kleinschwarzenbach vor dem Saisonauftakt am 21./22.7.

F wie fiel Arbeit und Ferien

Es war am Ende doch eine lange Spielzeit im Frühling und Sommer für die F- und G-Jugend der SG SchwaMa. Seit Ende April waren Spieler, Spielerinnen und Trainer an jedem Wochenende im Einsatz, sie haben viel gelernt und oft richtig gute Spiele abgeliefert. Zum Abachluss waren beide Mannschaften in Hof bei Turnieren zu Gast: die G-Jugend holte bei der SpVgg Bayern Hof aus drei Spielen je einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage: die F-Jugend erreichte beim FSV Viktoria Hof einen Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Es waren so viele Kinder im Einsatz, dass der FSV und die SchwaMas ein gemeinsames Team bilden konnten, damit alle spielen durften, neben dem „FC Martinlamitz“ gab es deshalb auch eine Mannschaft namens „Viktoria Schwarzenbach“.  Jetzt ist rechtzeitig vor dem Wiesenfest und den großen Ferien Sommerspielpause, das Training läuft aber ganz normal dienstags und donnerstags weiter.

Freude bei der Zweiten, noch Sand im Getriebe bei der Ersten

Mit diesem Wochenende beginnt die heiße Phase der Saisonvorbereitung beim FCS. Die 1. Mannschaft verlor dabei den Auftakt in der Gruppenphase des Kreispokals beim FSV Unterkotzau mit 1:2 (0:1). Die Mannschaft kam schwer in die Gänge, geriet früh durch Ch. Bär in Rückstand, glich durch Bölükbas aus und musste kurz darauf das entscheidende Tor von D. Bär hinnehmen. Das Team war bei weitem noch nicht komplett, vollständig antreten zu können wird auch in der neuen Spielzeit ein Trumpf des FCS sein müssen. Zwei Neuzugänge standen im Kader der Schwarzenbacher: Patrick Roßner und Sebastian Markof sind aus Martinlamitz zu den Grün-Weißen gewechselt. Die 2. Mannschaft spielte mit bewährten Kräften beim TV Kleinschwarzenbach und gewann ihr Testspiel mit 4:2 durch Tore von Bayram (2), Bartsch und Beganovic am Ende verdient.

Da geht was bei der SG SchwaMa!

F- und G-Jugend der SG SchwaMa waren heute beim Sportfest des FC Martinlamitz im Einsatz. Am Vormittag trat die F-Jugend in einem Turnier gegen den FC Wiesla Hof und die SpVgg Bayern Hof an; da ein Team kurzfristig abgesagt hatte, trugen kurzerhand alle Mannschaften Hin- und Rückspiel gegeneinander aus. Nach einer unnötigen Niederlage gegen Wiesla und einer verdienten gegen die kleinen Hofer Bayern steigerten sich die SchwaMa-Kicker in der „Rückrunde“ deutlich und konnten dank einer tollen Mannschaftsleistung zwei Siege feiern. Alle drei Mannschaften boten guten F-Jugend-Fußball; erfreulich, dass in jedem Team auch Mädchen standen, die ihren Teil zu den guten Leistungen beitrugen – beste Werbung für den Tag des Mädchenfußballs, zu dem FCS und FCM am 7.7. herzlich einladen. Die Torschützen hießen Moritz König und Christian Hertel, der gerade seine letzten Spiele in der F-Jugend absolviert und dann in die E-Jugend wechseln wird, die die SG SchwaMa in der neuen Saison an den Start bringt und bei der weitere Spielerinnen und Spieler jederzeit willkommen sind. Um 13 Uhr präsentierte sich die G-Jugend, ebenfalls gegen die SpVgg Bayern Hof. Auch wenn die Kleinsten einige Erfahrungen sammeln mussten, machte es doch Spaß mit anzusehen, mit wie viel Begeisterung sie beim Fußball dabei sind, beste Voraussetzungen für die kommenden Spielrunden.