Stabwechsel beim FCS: neuer Trainer für die neue Saison

Der erste hat den Grundstein gelegt, der zweite hat das Bauwerk vollendet, er will es jetzt erhalten, damit der erste wieder zum Baumeister werden kann: beim FCS wird es nach dieser Saison einen Trainerwechsel geben. Nach drei Jahren wird Horst Pankau das Amt ab- und an Santiago Fraga da Silva übergeben, von dem er es auch übernommen hatte. Er hat das Team aufgebaut, das unter Horst Pankau in die Kreisliga aufgestiegen ist, dort eine hervorragende erste Saison spielte und jetzt alles daran setzt, die Klasse auch zu halten. Der Wechsel steht seit einiger Zeit fest, wer die Spiele in Mitterteich oder gegen Rehau gesehen hat, der weiß, Trainer und Spieler stehen fest für das große Ziel zusammen und geben alles, damit auch unter dem neuen Coach Kreisligafußball in Schewarzenbach geboten werden kann.

Die SG SchwaMa als Glücksbringer

Vielleicht lassen sie sich in einigen Jahren so auf das Spielfeld führen, diesmal waren sie aber noch die Einlaufkinder: die Jungen und Mädchen der SG SchwaMa begleiteten die Spieler der 1. Mannschaft des FCS beim Derby gegen den FC Rehau auf den Rasen und drückten anschließend kräftig die Daumen. Geholfen hat es, wie das Ergebnis von 2:0 für die Schwarzenbacher zeigt. Dieses Mal war es eine sehr spontane Aktion, sie soll aber bei einem anderen Heimspiel bis Mitte Mai wiederholt werden und natürlich in Martinlamitz stattfinden, dann können sich auch noch mehr Kinder beteiligen.

Auch so geht Vorbereitung

Ab sofort trainieren die Mädchen und Damen des FCS bekanntlich wieder im Freien. Bevor es aber wieder in der Vorbereitung um die Arbeit mit dem Ball geht, durften  sie sich noch über eine andere Art des Trainings freuen: sie nahmen im Martinlamitzer Bürgersaal an einer Zumba-Einheit unter Leitung von Nadine Först teil. Der Schweiß floss auch hier reichlich, doch der Spaß kam auch nicht zu kurz, wie die Bilder zeigen. Wir wünschen den FCS-Fußballerinnen viel Erfolg in der kommenden Saison!

Noch einmal alle in der Halle

Zum Ende der Hallensaison trat die F-Jugend der SG SchwaMa beim Turnier des ATSs Münchberg-Schlegel an. Gegen den FC Gefrees spielten die jungen Kicker 0:0, gegen die SG Stockenroth/Sparneck gab es ein 2:2. Gegen den FC Stammbach gewannen die SchwaMas mit 2:0, gegen die beiden Münchberger Vereine unterlag die Mannschaft mit 1:2 (Eintracht) und 0:2 (ATSV); alle Tore für die SG erzielte Christian Hertel. Die nächsten Trainingseinheiten finden noch in der Halle statt, aber schon bald geht es wieder auf den Rasen, um sich auf die Frühjahrsrunde vorzubereiten.

Die SchwaMas in Wunsiedel – da geht noch mehr

Am Sonntag nahm die F-Jugend der SG SchwaMa am Hallenturnier des ASV Wunsiedel teil. In drei Spielen zeigte das Team gute Leistungen und erspielte sich viele Chancen, danach stießen die Kicker aus Schwarzenbach und Martinlamitz an ihre Grenzen und merkten, dass bei ihren Leistungen auch noch Luft nach oben ist und nur gemeinsam viel erreicht werden kann. Gegen den ASV Wunsiedel I gewann die SG mit 1:0, gegen den TSV Konnersreuth gab es ein 0:0 und die SG Holenbrunn/Furthammer ein 1:1. Gegen den ASV Wunsiedel II verloren die SchwaMas mit 0:3 und gegen den SV Kulmain mit 0:2; die beiden Treffer für die F-Jugend erzielte Christian Hertel. Am kommenden Sonntag hat die SG SchwaMa ihr letztes Hallenturnier dieser Saison in Münchberg.